Zero Days

  • USA
  • ,
  • 113 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Zero Days
REDUZIERT

Wenn in Fachkreisen von Zero Days gesprochen wird, dann sind damit die höchst seltenen Sicherheitslücken gemeint, die Hacker ausnutzen können, um virtuelle Angriffe zu starten und Virusattacken mit weitreichenden Folgen auszuführen. Informationen über Zero Days sind unglaublich wertvoll, denn die Lücken im System eröffnen eine Reihe von lukrativen, hochgefährlichen Möglichkeiten für virtuelle Angreifer. Im Jahr 2010 hat sich ein höchstkomplexer Computerwurm namens STUXNET auf eine unvergleichlich aggressive und noch nie da gewesene Art im Web verbreitet – weltweit. Was zunächst als Angriff einer Hackergruppe wie im Film Who Am I abgetan wurde, entpuppte sich schnell als brisante Wahrheit: Mit STUXNET ist ein streng geheimer Prototyp einer neuen Generation von Kriegswaffen der CIA und des Mossads und womöglich noch anderer Organisationen entlarvt worden. STUXNET, einem gefährlichen, rasanten und nicht zu decodierenden Malware-Programm, ist es gelungen, das iranische Atomprogramm zu sabotieren und es leitet damit eine Ära neuer Waffentechnologien und beunruhigender Kriegstechniken ein: Denn Cyberwaffen wie STUXNET eine ist, haben eine globale Zerstörungskraft ungeahnten Ausmaßes und kommen damit ganz den feindlichen Nuklearprogrammen gleich, die zu sabotieren sie erschaffen wurden.

Rechte:

Regisseur und Dokumentarfilmer Alex Gibney (Taxi zur Hölle) gelingt mit Zero Days ein packender Doku-Thriller, der es von seiner Spannung und der Dringlichkeit des Themas her locker mit David-Fincher-Filmen aufnehmen kann. Was am Anfang der Dokumentation wie die Rahmenhandlung eines Science-Fiction-Films klingt, ist in Wahrheit etwas Hochgefährliches und leider äußerst Reales: Die digitale Kriegsführung hat bereits begonnen und die Waffen, mit denen die Großmächte hier aufeinander losgehen, können es mit der realen Zerstörungskraft einer Atombombe aufnehmen. Auch wer nichts von Malware-Programmen, Binärcodes und Hackerarbeit versteht, wird sofort von der Rasanz des Films in seinen Bann gezogen. Gibney sucht Antworten und wirft dabei Fragen auf, die sich jeder moderne Mensch in der unsicheren Zeit aus Datenklau und Überwachung zu stellen hat: Wie sieht die Zukunft aus? Was ist moralisch vertretbar in Zeiten von Smartphone und Social Networking? Wer kontrolliert und? Und was können wir selbst überhaupt noch kontrollieren?

Ein Film, der Grenzen überschreitet

Neben all den packenden Fragen zu uns selbst und der offensichtlichen Gesellschafts- und Sozialkritik will Gibney auch eine Schuldfrage klären: Obwohl die ganze Welt es weiß, haben sich weder die USA noch Israel zu den Hackerangriffen auf die iranischen Zentrifugen bekannt. Denn ein Publikwerden dieses Angriffs leitet die neue Ära Cyberwaffen mit schallenden Glocken ein, und eine öffentliche Debatte mit offiziellen Stellungnahmen, Fachkennern und politischen Statements muss seitens dieser Großmächte dringendst verhindert werden.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen