Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Star Wars: Return of the Jedi

  • USA
  • ,
  • 129 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis... Die letzten Reste der Rebellion sind in der Galaxis versprengt und der Imperator (Ian McDiarmid, Elizabeth I.) und Darth Vader (David Prowse) sind damit beschäftigt, einen zweiten Todesstern zu bauen. Bevor sich der Nachwuchs-Jedi Luke (Mark Hamill) und Prinzessin Leia (Carrie Fisher) allerdings damit beschäftigen können, müssen sie erst noch ihren Freund Han Solo (Harrison Ford, Blade Runner) aus den Fängen des schleimigen Verbrecherbosses Jabba dem Hutten befreien.

Reise zum Mond

Nachdem dies gelungen ist, machen sie sich auf den Weg zum Waldmond Endor. Das Imperium hat aus ihren Fehlern gelernt und um den halbfertigen Todesstern ein Schutzschild errichtet. Dessen Generator befindet sich auf dem Mond und muss von den Rebellen zerstört werden. Erst danach können sie ihren Großangriff auf den Todesstern beginnen, auf dem sich auch der Imperator befindet. Auf Endor treffen die Helden auf die niedlichen Ewoks, die ihnen beim Kampf gegen die imperialen Truppen helfen. Während Leia und Han daran arbeiten, den Generator auszuschalten, lenkt Luke seinen Vater Darth Vader ab, indem er ihm zum Imperator begleitet. Dort muss sich Luke seinen inneren Dämonen stellen - und entweder auf die dunkle Seite der Macht wechseln oder über Vader und den Imperator triumphieren.

Rechte: TM & © Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization.

Für das fulminante Finale von George Lucas' Originaltrilogie schrieb erneut Lawrence Kasdan das Drehbuch, die Regie übernahm Richard Marquand (Das Messer). Nach der Rückkehr auf den Wüstenplaneten Tatooine aus dem Originalfilm und einer spannenden Befreiungsaktion zieht Lucas nochmal alle Register der Tricktechnik, sei es bei der spektakulären Weltraumschlacht um den Todesstern oder den atemlosen Verfolgungsjagden und Kämpfen in den Wäldern von Endor. Doch die eigentliche Schlacht zwischen Gut und Böse ist letzten Endes überraschend intim - als Konfrontation von Vater und Sohn unter den Augen des Imperators.

Das personifizierte Böse

Dieser wird genial von dem Theatermimen Ian McDiarmid als krächzender alter Mann verkörpert, der gezielt die Gefühle von Luke manipuliert, um ihn auf seine Seite zu ziehen. Bei der Darstellung seiner inneren Zerrissenheit kann aber auch Mark Hamill erneut sein Talent beweisen. Harrison Ford und Carrie Fisher spielen dafür gegen Ende eher zweite Geige und glänzen dabei mit komischen und romantischen Szenen. Mit den Ewoks wurden außerdem zum Schluß noch einmal immens populäre Nebenfiguren eingeführt, die im Anschluss an die Saga sogar zwei eigene Filme spendiert bekamen.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen