Sisters

  • USA
  • ,
  • 113 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Sisters

So unterschiedlich wie Maura (Amy Poehler, Spring Breakdown) und Kate (Tina Fey, Date Night – Gangster für eine Nacht) sind, könnte man meinen, die beiden würden sich auf den Tod nicht ausstehen können. Doch ganz im Gegenteil – die beiden grundverschiedenen Schwestern haben ein super Verhältnis und trotz ihrer völlig unterschiedlichen Leben einen guten Draht zu einander. Maura ist eine liebevolle, uneitle Krankenschwester, die Patienten, Freunden und Familie immer aufopferungsvoll zur Seite steht. Kate dagegen ist eine Rebellin der alten Schule: Vulgär, schlagfertig und nicht unter Kontrolle zu kriegen. Sie hält es auch in keinem Job lange aus und zieht ihr Ding durch, sodass ihre Teenagertochter (Madison Davenport) das Weite sucht, denn das Verhältnis zu ihrer Mutter steht unter keinem guten Stern.

A tale of two sisters planning a party...

Als Maura und Kate erfahren, dass ihre Eltern ihr geliebtes Haus, an dem so viele Erinnerungen hängen, ihnen nicht vererbt, sondern es verkauft haben, können sie es nicht fassen. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ihr altes Zimmer zu räumen, während Mum (Dianne Wiest, Footlose) und Dad (James Brolin, 69 Tage Hoffnung) ein wenig urlauben. Doch anstatt ihr Hab und Gut sittsam aus dem Haus zu schaffen und sich mit dem Ende einer Ära auseinanderzusetzen, beschließt Kate Maura zu einer fetten Fete zu überreden und noch ein paar Jugendtage auszuleben. Maura, die schon damals wenig fürs Feiern, Flirten und über die Stränge schlagen übrig hatte, ist erstmal nicht begeistert. Doch dann erkennt sie, dass sie frisch geschieden, perspektivlos, aber gesund und attraktiv ist und lernt zudem noch den ansehnlichen Gärtner James (Ike Barinholtz, Bad Neighbors) kennen – und plötzlich ist eine Party gar nicht mehr so abwegig. Maura und Kate machen sich auf die Suche nach ihren jüngeren Ichs und lassen ein letztes Mal so richtig die Sau raus – doch dass bei dieser Party kein Becher leer, kein Fettnäpfchen ausgelassen und kein Auge trocken bleibt versteht sich bei den beiden Chaosschwestern von selbst…

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

Pitch-Perfect-Regisseur Jason Moore lässt die US-amerikanischen Comedy-Superstars Tina Fey und Amy Poehler als grundverschiedene Schwestern ein gigantisches Partygelage veranstalten – und das funktioniert. Wer die beiden Komödiantinnen aus dem US-Fernsehen kennt, der weiß, dass sich die attraktiven Mittvierzigerinnen für nichts zu schade sind, mit Vorliebe gewaltige Fettnäpfchen schaffen und alles gagmäßig befeuern, was nur ein bisschen politisch, sozialkritisch oder prominent ist. Dem Humor in ihrer leinwandtechnischen Zusammenarbeit Sisters fehlt es zwar an der windigen Intelligenz, die sich sonst unterschwellig in ihrer Comedy präsentiert, aber Spaß macht der Film allemal. Mit zwei grandios auftretenden Hauptdarstellerinnen, denen nichts zu blöd ist, handwerklich gut gemachter Filmkunst und einem klasse Soundtrack bietet Sisters launiges Filmvergnügen und gute Unterhaltung.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern