Monsieur Chocolat

Chocolat

  • Frankreich
  • ,
  • 119 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Französisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Monsieur Chocolat

Raphaël Padilla (Omar Sy, Ziemlich beste Freunde) führt kein einfaches Leben: Als ehemaliger Sklave verdient er sich seinen bescheidenen Lebensunterhalt in einem Wanderzirkus, indem er dort als wilder Kannibale das Publikum erschreckt. 1887 ist noch immer kein leichtes Jahr für die Schwarze Bevölkerung, und auch im modernen, freigeistigen Paris werden Farbige noch immer behandelt wie ein Kuriosum aus alten Tagen. Doch Raphaël wird von einem Clown namens George Footit (James Thierrée) in seinem kleinen Wanderzirkus entdeckt und von ihm für ein Clownsduo engagiert. Footit tritt im Showact als weißer, autoritäter Clown auf, Raphaël mimt den trottligen, unbeholfenen Clown „Chocoloat“, der am Höhepunkt des Auftritts einen Tritt in den Hintern bekommt. Footits geniale Idee gerät zur nationalen Sensation: Das Clownsduo wird vom vor Lachen brüllenden Publikum gefeiert und das größte Varieté von Paris engagiert die beiden als Hauptattraktion.

Die Frage nach der Gerechtigkeit

Während all dieser Zeit, zwischen Auftritten, Jubel und den anschließenden Feiern entsteht eine innige Freundschaft zwischen George und Raphaël. Doch die wird auf eine harte Probe gestellt, denn mit wachsendem Ruhm und immer höherer Gage wird sich Raphaël immer mehr bewusst, dass er trotz allem Jubel, allem Beifall und aller Berühmtheit noch immer nicht die gleiche Stellung hat wie sein weißer Partner. Er stellt sich die Frage von Gleichheit und Gerechtigkeit und will sich nicht länger als dümmlicher Trottel in den Hintern treten lassen.

Rechte: DCM Film Distribution GmbH

Monsieur Chocolat ist ein Film, der auf so vielen Ebenen erzählt, belehrt, unterrichtet und unterhält, dass er in seiner einfachsten Form – der bebilderten Geschichte – einen unwiderstehlichen Sog entfaltet und den Zuschauer von Minute eins bis zum Abspann in seinen Bann zieht. Zu verdanken ist das dem charismatischen und wandelbaren Hauptdarsteller Omar Sy, der seit Ziemlich beste Freunde in Hollywood angekommen ist, aber nie seine gewinnende Simplizität verloren hat. Neben ihm mimt auch der Franzose James Thierrée einen Clown, eine Figur, die vielschichtiger und verworrener nicht sein könnte, denn jeder Clown erzählt mit seinem Lachen und seinen Fratzen neben dem eigentlichen Witz auch die Geschichte einer verletzten Seele und eines weinenden Gesichts, dem Schmerz ergeben.

Mutig und großartig

Diese beiden Clowns, ein weißer und ein schwarzer nämlich, vereinen die Komplexität vieler Themen in sich: Neben der Irrsinnigkeit von Rassismus und Intoleranz, einem Thema, das heute immer noch aktuell und eigentlich in der politisch-gesellschaftlichen Krisenlage immer akuter wird, werden Themen wie Selbstfindung, Freundschaft, Eigenständigkeit und Sinnkrisen aufgegriffen, schön verpackt in einer herzlichen, mitreißenden Geschichte, und doch so offengelegt, das man von Anfang an merkt: Dieser Film ist keine Komödie. Als ergreifendes Drama mit humoristischen Einlagen gewinnt Monsieur Chocolat den Zuschauer für sich und hält beständig die Balance zwischen Aufklärung und Unterhaltung, zwischen Belehrung und Bereicherung und zwischen Schuldbewusstsein und Identifizierung. Ein wirklich gelungenes Stück Kino aus der großen Kinonation Frankreich.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern