Kong: Skull Island

  • USA
  • ,
  • 119 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Kong: Skull Island

30 Jahre vor der eigentlichen Handlung des Films stürzen im Jahr 1942 zwei Piloten auf einer Insel im Pazifik ab. Ein Amerikaner und ein Japaner bekämpfen sich auf Leben und Tod, doch bevor sich der Zweikampf zu Gunsten eines Piloten entscheidet, taucht ein gigantischer Affe auf, dessen Fäuste so groß wie Autos und dessen Zähne so lang wie Unterarme sind. 

1972 machen sich Bill Randa (John Goodman, 10 Cloverfield Lane) und sein Assistent daran, Gelder und Personal für eine waghalsige Unternehmung zu finden. Mit Unterstützung der US Army unter Leitung des robusten Lieutenant Colonel Packard (Samuel L. Jackson), dem britischen Ex-Offizier Captain James Conrad (Tom Hiddleston, Thor) und der klugen, aber skeptischen Fotografin Mason Weaver (Brie Larson, Oscar-prämiert für Raum) fliegen Randa und sein Team in den Pazifik, um geologische Unklarheiten auf ebenjener Insel zu dokumentieren.

Randa war sich jedoch schon vor dem Anflug auf die in Nebel gehüllte Dschungelinsel bewusst, was sie dort erwarten würde und prompt erfahren es auch die anderen Expeditionsteilnehmer: Ein riesiger Affe holt die Hubschrauber einen nach dem anderen vom Himmel und auch auf dem Boden wird die Truppe von gigantischen echsenähnlichen Urzeitmonstern attackiert. Schon bald kämpfen sie auf Leben und Tod. Bevor sie es sich versehen sind sie in einen uralten Konflikt geraten, bei dem es ersteinmal zu verstehen gilt, wer auf welcher Seite steht. Schon bald stehen auch persönliche Differenzen zwischen den Teammitgliedern und es geht längst nicht mehr darum, heil von der Insel runterzukommen. Viel mehr müssen sie einfach nur noch einen Weg finden, zu überleben... 

Rechte: TM & © Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Jordan Vogt-Roberts (You're the Worst, Kings of Summer) inszeniert mit Kong: Skull Island einen weiteren Film aus einer Reihe hochbudgetierter, starbesetzter Kaiju-Filme. Kaiju bedeutet "seltsames Monster" und bezeichnet zumeist überdimensional große Bestien, die ganze Großsstädte in Schutt und Asche legen.

Kong: Skull Island folgt dabei Vorgängern wie King Kong oder Godzilla und orientiert sich an der Machart großer Katastrophenfilme. Dabei bleiben die Figuren etwas blass, die Action kommt aber nie zu kurz. An die japanischen Originale reicht der Blockbuster nicht heran, ein unterhaltsamer Actionspaß ist er trotzdem. Vor allem die Bilder sind über alle Maßen gelungen und der Film fährt von Anfang bis Ende ein strenggezurrtes Spannungsprogramm: Der Zuschauer bleibt atemlos zurück, wenn von allen Seiten Monster auf die Protagonisten zuströmen und es letztendlich nur noch um die Frage geht, wann denn der riesige Affe endlich wieder auftaucht um die schöne Oscarpreisträgerin Larson vor sich selbst zu retten. Ein Hauch Nostalgie in Anlehnung an Peter Jackson oder Cooper & Schoedsack ist da schon dabei. Und ein Augenzwinkern auch.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern