Vor 200 Jahren wurde eines der größten literarischen Werke überhaupt veröffentlicht. Geschrieben von einem 18-jährigen Ausnahmetalent, prägte das Buch „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ die zukünftige Fantasy-Literatur. Doch nicht nur das Werk an sich beeindruckt nach wie vor, auch das außergewöhnliche Leben der Autorin inspiriert bis in die Gegenwart.

London zu Beginn des 19. Jahrhunderts: Die 16-jährige Mary Goodwin (Elle Fanning) stürzt sie sich Hals über Kopf in eine Liebes-Affäre mit dem 5 Jahre älteren Dichter Percey Shelley (Douglas Booth), den sie bei einem Aufenthalt in Schottland kennen lernt. Nachdem sich die beiden verliebt haben, erfährt Mary, dass Percy verheiratet ist. Da sie an ihrer skandalösen Beziehung jedoch festhalten wollen, fliehen die beiden zusammen mit Marys Stiefschwester Claire Clairmont (Bel Powley) aus dem öffentlichen Leben.

Die Geschichte um die turbulenten jungen Lebensjahre der Autorin ist so spannend wie ihr Werk selbst. Mary muss als junges Mädchen nicht nur zu sich selbst finden, sondern sich auch als kreative junge Frau gegen die vorherrschenden gesellschaftlichen Richtlinien auflehnen. Schließlich war es zu Beginn des 19. Jahrhunderts alles andere als alltäglich, dass eine Frau Literatur schrieb. Elle Fanning spielt die Titelheldin voller Intensität und Gefühl. Regisseurin Haifa Al-Mansour ist nach ihrem bewegenden Film „Ein Mädchen Namens Wadja“ die absolut richtige Besetzung für den Regiestuhl. Ihr Feingefühl machen den Film zu einem besonderen Erlebnis und Biopic einer Frau, die ihrer Zeit weit voraus war.  

© Prokino Filmverleih

Weitere Filme für Dich:

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern