Dr. Louis Creed (Jason Clarke), seine Frau Rachel (Amy Seimetz) und ihre beiden Kinder Gage (Hugo und Lucas Lavoie) und Ellie (Jeté Laurence) ziehen in ein einsam stehendes Haus inmitten eines unberührten Waldes. Bald erfahren sie, dass sich in dem Waldstück hinter dem Haus ein unheimlicher Haustierfriedhof befindet. Als der Kater der Familie stirbt, schlägt der kauzige Nachbar Jud Crandall (John Lithgow) den Creeds vor, das Tier doch dort zu beerdigen. Hinter dem Tierfriedhof soll sich nämlich noch eine alte Indianergrabstätte befinden, in der der laut Sage übernatürliche Kräfte herrschen würden.

Tatsächlich ist am nächsten Tag die Katze wie von Geisterhand wieder am Leben. Schnell zeigt sich jedoch, dass sie nicht mehr das süße Haustier ist, das die Familie in Erinnerung hatte. Als kurz darauf ein tragischer Unfall passiert, will Louis Creed erneut die Kraft der Begräbnisstätte nutzen – trotz aller Warnungen und Bedenken.

Stephen King ist nach wie vor eine feste Größe, wenn es um Horrorromane geht. Selbst, wenn eine Geschichten bereits verfilmt worden ist, lässt eine Neuauflage erneut die Kassen klingeln. Bestes Beispiel dafür ist das Horrorclown-Remake ES (2017). Auch Der Friedhof der Kuscheltiere wurde 1989 schon einmal verfilmt. Allerdings überbietet hier ebenfalls das Remake das Original. Nicht nur aufgrund der Effekte, sondern auch in Bezug auf Gruselfaktor und Inszenierung. Zwar erfindet die Neuverfilmung das Genre nicht neu, ist aber dennoch ein Dauergänsehaut-Garant. Für King- und Horrorfilmfans also ein absolutes Muss.

© Paramount Pictures Germany

Weitere Filme für Dich:

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern