Jane Got a Gun

Jane Got a Gun

  • USA
  • ,
  • 99 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Jane Got a Gun

Jane Hammonds (Natalie Portman) eigentlich friedlich gewordenes Leben gerät völlig aus dem Lot, als ihr Mann Bill (Noah Emmerich, Das Gesetz der Ehre) von acht Kugeln durchlöchert, aber noch lebend, zu seiner Frau nach Hause kriecht, und ihr erklärt, dass eine gefährliche Gangsterbande hinter ihm und seiner Familie her sein wird.

Denn Bill gehörte dieser Bande Krimineller an und verübt e als Mitglied Verbrechen. Dieses gefährliche Leben ließ er hinter sich – und nun hat ihn seine Vergangenheit eingeholt. John Bishop (Ewan McGregor, Moulin Rouge), skrupelloser Anführer der Bande, hat es sich zur Aufgabe gemacht den Abtrünnigen Bill leiden zu sehen. Doch er hat nicht mit Bills Ehefrau Jane gerechnet.

Jane and her gun...

Denn die ist alles andere als ängstlich und beschließt, die Rolle des Beschützers ihrer Familie, vor allem ihrer kleinen Tochter, zu übernehmen. Hilfe bekommt sie von ihrer früheren großen Liebe Dan Frost (Joel Edgerton, Warrior), der Jane so einiges in Sachen Schießen und Töten beibringen kann. Außerdem ist er selbst hinter John Bishop her und sieht so endlich seine Chance gekommen. Doch bevor es überhaupt zum Kampf mit der gefürchteten Bande kommt, erwachen alte Gefühle zwischen Jane und Dan und die junge Frau muss ihre Prinzipien und Beweggründe gründlich überdenken, was gar nicht so einfach ist, wenn einem gefährliche Verbrecher im Nacken sitzen und deren erbittertster Gegner ein gut aussehender Revolverheld ist, mit dem sie einst verlobt war…

Rechte: Squareone

Ein spannungsgeladener Westernfilm mit einer jungen Frau als Protagonistin – das klingt vielversprechend. Mit Gavin O’Connor auf dem Regiestuhl geht der feministische Ansatz zwar weitestgehend verloren (von ihm stammen der packende Rache-Thriller Gesetz der Rache und der männerdominierte Mixed-Martial-Arts-Film Warrior), dennoch ist Jane got a Gun in vielerlei Hinsicht anders, als andere Filme seines Genres.

Vor allem wäre da Natalie Portman, die Oscarprämierte Schönheit, die mit ihrem grazilen Gesicht und ihrem eleganten Auftreten erst fehl am Platz wirkt, dann jedoch in die Vollen geht: Denn Jane passt nun mal nicht in diese Welt aus Rache, Revolversalven und Blutdurst. Doch genau hier muss sie sich bewegen, sich auskennen, sich beweisen, um ihre gefährlichen Gegner zu bezwingen. An ihrer Seite Joel Edgerton, der mit seinem charismatischen Gesicht schon in Exodus: Götter und Könige einer archetypischen Figur (Ramses II.) Leben glaubwürdig einhauchen konnte.

Was den Film aber vor allem zu einem Filmgenuss macht, sind die atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und die verwinkelte Storyline. Janes Geschichte wird nicht chronologisch erzählt, sondern erst nach und nach in Rückblicken aufgewickelt, was dem Rachewestern einen höheren dramaturgischen Ansatz verleiht und den Figuren die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln, was bei den meisten Western kaum der Fall ist.

Fazit: Jane got a Gun ist sicher kein Meisterwerk, doch auf jeden Fall spannend, durchdacht und gut gespielt.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern