Interstellar

Interstellar

  • USA
  • ,
  • 162 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung

Die Erde in naher Zukunft: Die Ressourcen sind fast aufgebraucht, Dürren und Sandstürme bedrohen das Überleben der Menschheit. Auf seiner Farm versucht der ehemalige Astronaut Cooper (Matthew McConaughey, ContactDallas Buyers Club) verzweifelt genug Mais anzubauen, um seine Familie zu ernähren. Doch dann stolpert er über ein geheimes Projekt der NASA unter dem Wissenschaftler Prof. Brand (Michael Caine, Harry BrownThe Dark Knight Rises). Sie haben entdeckt, dass sich in unserem Sonnensystem ein Wurmloch geöffnet hat, dass die Reise in eine entfernte Galaxie ermöglicht. Brand ist sich sicher, dass sich am anderen Ende ein bewohnbarer Planet befindet, auf den die Menschheit umgesiedelt werden kann. Cooper verpflichtet sich für eine Himmelfahrtsmission durch das Wurmloch zusammen mit einer Crew, der auch Brands Tochter Amelia (Anne Hathaway, Zwei an einem Tag) angehört. Zuvor muss er aber schweren Herzens von seinem Sohn Tom (Timothée Chalamet, Burning Blue - Bekenne dich) und seiner Tochter Murphy (Mackenzie Foy, Conjuring - Die Heimsuchung) Abschied nehmen.

Reise durch Zeit und Raum

Am anderen Ende des Universums angelangt, befindet sich die Crew des Raumschiffs in einem Planetensystem mit einem schwarzen Loch in seinem Zentrum. Während die Astronauten verschiedene Himmelskörper darauf untersuchen, ob sie bewohnbar sind, wirken die relativistischen Effekte des schwarzen Loches auf sie. Dadurch läuft die Zeit für sie viel langsamer als auf der Erde. Während für Cooper nur Wochen vergehen, verstreichen so Jahre auf der Erde. Dort verlieren die hochintelligente Murphy (Jessica ChastainThe Tree of LifeLawless) und der bodenständige Tom (Casey Affleck, Gone Baby Gone) immer mehr den Glauben an eine Rückkehr ihres Vaters. Doch Cooper gibt nicht auf - auch wenn er und seine Crew schon bald in Lebensgefahr schweben.

Rechte: TM & © Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Erfolgs-Regisseur Christopher Nolan (The Dark Knight, Inception) war schon immer dafür bekannt, außerordentlich intelligente Geschichten auf hochspannende Art und Weise zu erzählen. Mit seinem Meisterwerk Interstellar hat er sich selbst übertroffen. Nicht nur gelingt es ihm, eine äußerst komplexe Geschichte nie langweilig werden zu lassen. Sondern er erschafft dazu spektakuläre Bilder, die man so noch nie in einem Film gesehen hat. Und auch die Spannung bleibt nicht zu kurz - besonders eine Sequenz, in der ein Raumschiff manuell an das andere andocken muss, dürfte in die Annalen der Thrillergeschichte eingehen. Zudem werden die kosmischen Visionen von einem mitreißenden Soundtrack des deutschen Starkomponisten Hans Zimmer (Gladiator) untermalt.

Geerdet durch den Star

Trotz seiner fantastischen Story wirkt der Film nie zu abgehoben. Das ist auch dem beeindruckenden Schauspiel von Matthew McConaughey zu verdanken. Er verleiht seiner Figur eine Bodenständigkeit und ehrliche Emotionalität, die ihn zum Herz des Science-Fiction Epos werden lässt. Gleichzeitig verkörpert er so das leidenschaftliche Plädoyer des Films, die Zukunft der Menschheit wieder in den Sternen zu suchen. Die restlichen Darsteller, darunter Nolan-Stammspieler wie Anne Hathaway und Michael Caine, aber auch Neuzugänge wie Jessica Chastain oder Casey Affleck, brauchen sich allerdings nicht hinter McConaughey zu verstecken.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen