Hail, Caesar!

  • USA
  • ,
  • 101 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Hail, Caesar!
REDUZIERT

Neben Regiestar Laurence Laurentz (Ralph Fiennes) und Schauspieler Hobie Doyle (Alden Ehrenreich, Blue Jasmine) gehört auch Baird Whitlock (George Clooney) zu den absoluten A-Sternchen Hollywoods – im Jahr 1951. Gerade steht der berühmt-berüchtigte Schauspieler für einen Monumentalfilm mit dem Titel Hail Caesar vor der Kamera, da wird er auch schon vom Set weg entführt. Weil ihr Prestigeprojekt auf dem Spiel steht, holen die Produzenten von Capitol Pictures den höchst intelligenten und gewieften Detektiv Eddie Mannix (Josh Brolin, Sicario) an Bord, der schon viel größere Probleme als die Entführung eines Megastars lösen konnte.

Die Zukunft sieht alles

Doch Eddie sieht sich schnell mit zwei Problemen konfrontiert: Erstens, die Entführer sind eine Geheimorganisation mit dem geheimnisvollen Namen Die Zukunft und wollen einen Riesenbatzen Geld, damit Whitlock wieder freikommt. Zweitens haben Capitol Pictures und die gesamte Belegschaft von Hail Caesar die Medien im Nacken sitzen, allen voran die furchtbar lästigen und vor allem launischen Klatschreporterinnen Thora und Thessaly Thacker (Tilda Swinton in einer Doppelrolle). Eddie muss große Findigkeit und Gewitztheit unter Beweis stellen, um das Rätsel um den entführten Filmstar zu lösen. Eddie arbeitet dabei unter den widrigsten Umständen – denn es geht alles schief, was denn nur schiefgehen könnte. Doch während er mitsamt Anhang von einem Fettnäpfchen ins andere stolpert, versteht er langsam, worum es wirklich geht. Und das bezieht sich nicht nur auf die Aufklärung seines aktuellen Falls.

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

Hollywoods Kehrseite ins Absurde überspitzt – und das vom Meisterduo Coen. Besser geht’s ja wohl nicht. Wenn die Besetzungsliste dann bereits nach fünf Namen zum All-Star-Cast gerät und die vordergründige Geschichte die Entführung eines Hollywoodstars mit einhergehender Erpressung des Studios erzählt – dann klingt das nach großem Kino. Ethan und Joel Coen auf dem Regiestuhl haben mit Hail, Caesar vielleicht nicht das gewohnt richtig große Kino gemacht – aber auf jeden Fall inszenieren sie eine humorvolle, höchst unterhaltsame und auch episodenhafte Erzählung aus einem längst vergangen Hollywoodzeitalter, das man sehr gut auf die heutige Filmbranche übertragen kann. Neben den Hauptdarstellern wie Josh Brolin, George Clooney, Ralph Fiennes & Co, agieren in gut gezeichneten Nebenrollen Megastars wie Scarlett Johansson, Channing Tatum oder Jonah Hill.

Kurzweilig, spritzig und prickelnd wie frischer Champagner macht Hail, Caesar unglaublich viel Spaß beim Ansehen, schaukelt sich von Szene zu Szene und endet in einem Coen-würdigen Finale. Der Zuschauer hat von Anfang bis Ende die Chance, das große Unterhaltungskino zu feiern. Denn wenn die Coen-Brüder eins mit wahrlicher Bravour meistern, dann ist es totgeglaubte Genres wiederzubeleben.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen