• Inhalt
  • Unsere Meinung

Edward Norton (American History X, The Illusionist - Nichts ist wie es scheint) gibt den depressiven, schlaflosen Großstädter, der zwischen den Mühlen seines Alltags aufgerieben wird. Er scheint nicht nur seinen Job zu hassen, sondern auch sein Privatleben. Die einzige Möglichkeit für den namenlosen Erzähler sich besser zu fühlen, ist Menschen zu erleben, denen es noch schlechter geht. So beginnt er die Treffen von Selbsthilfegruppen zu besuchen. Als Tourist hört er sich die Geschichten von Krebskranken und Drogenabhängigen an und fühlt sich durch deren Schmerz besser. Doch dann begegnet der Erzähler Marla (Helena Bonham Carter; Dark Shadows, The King's Speech), die wie er als Tourist zu den Treffen geht. Damit haben die Gruppen für ihn jeden Reiz verloren - nur der echte Schmerz der Teilnehmer sorgt bei ihm für Linderung.

Es gelten die Regeln des Fight Club

Bei einem Flug begegnet der Erzähler dem Seifenhersteller Tyler Durden (Brad Pitt; Inglorious Basterds, Der seltsame Fall des Benjamin Button) - und der scheint direkt in sein Innerstes blicken zu können. Als die Wohnung des Erzählers abbrennt, zieht er zu Durden. Und Durden stellt ihm schließlich den Fight Club vor. Einen Ort, wo sich Männer wieder als Männer fühlen können - und sich in brutalen Kampfszenen das Gesicht zerfleischen. 

Rechte: Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

David Fincher (Sieben, The Social Network) hat mit Fight Club einen der brutalsten Filme des Jahres angeliefert. Dabei teilt sich Fight Club erzählerisch in drei Teile. Der Film nimmt langsam Fahrt auf, zeigt, wie der Alltag den Erzähler langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt und im zweiten Teil schließlich Tyler Durden (Brad Pitt; Inglorious Basterds, Der seltsame Fall des Benjamin Button) als Lösung dieser Misere in sein Leben tritt.

Der Namenlose auf der Suche nach sich selbst

Durden stellt all das da, was der Erzähler nicht ist. Und Durden predigt, dass ein Mann nur frei sein kann, wenn er bereit ist, auch sein Leben und seine Gesundheit beim Kampf zu riskieren. Im dritten Teil wird dann wiederum alles auf den Kopf gestellt und der Zuschauer fragt sich, was denn nun die Moral von Finchers Drama ist - wenn es denn eine gibt?

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern