Die Schöne und das Biest

Beauty and the Beast

  • USA
  • ,
  • 124 Minuten,
  • Sprachen:

    • Deutsch,
    • Englisch
Darsteller:
Regie:
Genre:
  • Inhalt
  • Unsere Meinung
Die Schöne und das Biest

Die junge Belle (Emma Watson) ist schön, klug und belesen. Das macht sie in ihrem Heimatdörfchen zur Außenseiterin, denn Frauen sollten sich nicht mit Büchern und Geschichte, sondern mit dem Haushalt und der Wahl eines passenden Ehemannes auseinandersetzen. Das findet der schmierige Gaston (Luke Evans, Der Hobbit - Smaugs Einöde) auch, denn er hat Belle als seine Zukünftige auserkoren.

Die hat aber ganz andere Sorgen, denn ihr Vater, der quirlige Erfinder Maurice (Kevin Kline, Die Schachspielerin) ist in einem unheimlichen Wald verschwunden. Dort spürt Belle ihn in einem verwunschenen Schloss auf, dessen Bewohner in Einrichtungsgegenstände verwandelt wurden und dessen Herr ein fürchterliches Biest (Dan Stevens, Legion) ist. Das Biest lässt Maurice frei, hält jedoch Belle im Gegenzug gefangen. Die liebenswürdige Dienerschaft rund um Teekanne Madame Pottine (Emma Thompson, Sinn & Sinnlichkeit), Kerzenständer Lúmiere (Ewan McGregor) und die überkorrekte Standuhr Herr von Unruh (Ian McKellen, X-Men) bemüht sich herzlich darum, Belle ein wohliges Zuhause zu bieten. Denn sie wissen um den Fluch, der ihnen dieses Schicksal beschert hat: Der Schlossherr war ein gemeiner und herzloser Mann, der den Zorn einer reisenden Hexe auf sich gezogen hat. Diese verwandelte das Schloss und all seine Bewohner und beschwor, dass der Fluch nur durch einen Kuss wahrer Liebe zu brechen sei. Da kommt die kluge Schönheit Belle natürlich zur richtigen Zeit. Die muss nur noch von der Liebenswürdigkeit des Biestes überzeugt werden und so werden im Schloss alle Geschütze aufgefahren, um Belle und das Biest zusammenzubringen.

In der Zwischenzeit hat aber auch Gaston von dem Monstrum im Wald erfahren, und will die vermeintlich entführte Belle befreien. Dafür trommelt er eine Horde zorniger Dorfbewohner zusammen und macht sich mit Fackeln und Schwertern bewaffnet auf den Weg zu dem Schloss, in dem Belle und das Biest einander endlich näher kommen...

Rechte: Disney, All rights reserved

1991 schuf Disney das Zeichentrick-Meisterwerk Die Schöne und das Biest, eine märchenhafte Adaption der gleichnamigen französischen Volkssage. Darin verliebt sich eine junge kluge Schönheit in ein monströses Biest, das mit seiner verwunschenen Dienerschaft auf einem geheimen Schloss lebt. Der Film thematisiert Toleranz, Vergebung und spricht sich für zweite Chancen und einen Blick hinter die Fassade aus. Der zweifach Oscar-prämierte Soundtrack machte die humorvolle Verfilmung zu einem zeitlosen Klassiker und gehört bis heute zu den bekanntesten und beliebtesten Filmmusiken der Welt.

2017 verfilmte Disney das fast 30 Jahre alte Meisterwerk neu und fügte seiner endlosen Liste an Kassenschlagern eine weitere Realverfilmung hinzu. In der Hauptrolle ist Harry-Potter-Star Emma Watson zu sehen, für die Synchronisation der grandios animierten Schlossbewohner zeigen sich Stars wie Ewan McGregor, Ian McKellen oder Stanley Tucci verantwortlich.

Mit dem neu eingespielten Originalsoundtrack, einigen unveröffentlichten Songs und einer erneuten Zusammenarbeit mit Balladen-Queen Celine Dion wird auch die Filmmusik wieder zum Hit. Daneben punktet die Neuverfilmung von Die Schöne und das Biest mit originellen Dialogen, einer großen Portion Humor und liebevoll inszenierten Choreografien. 

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen