• Inhalt
  • Unsere Meinung

Als Großmutter Bertha (Hildegard Schmahl) stirbt, erbt Enkelin Iris (Hannah Herzsprung, Flucht aus Tibet, Das wahre Leben) ihr Haus. Das idyllisch liegende Häuschen ist umgeben von großen Apfelbäumen. Als Iris noch klein war hat sie zusammen mit ihrer Cousine Rosmarie (Paula Beer, Das finstere Tal) und Freundin Mira die Ferien bei ihrer Oma verbracht. Schöne, aber auch schmerzvolle Erinnerungen verbindet sie mit dieser Zeit. Deshalb ist sich Iris auch nicht sicher, ob sie das Haus behalten soll. Eine Woche lang will sie sich für die Entscheidung Zeit nehmen.

Schmerzliche Erinnerungen aus der Vergangenheit

Dabei wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und durchlebt verschiedene Stationen ihrer Kindheit. Mit dem Spiel Friss oder stirb" vertrieben sich die Freundinnen einst die Zeit. Ein Apfelkern war dabei aber noch das harmloseste, was gegessen werden musste. Auch Max (Florian Stetter, Nanga Parbat, Der geheimnisvolle Schwiegersohn), einen Freund aus Jugendtagen, trifft Iris wieder. Ihre Mutter Christa (Oda Thormeyer) und deren Schwestern Inga (Marie Bäumer, Männerpension, Der alte Affe Angst) und Harriet (Meret Becker, Feuchtgebiete, Kokowääh) erinnern sich ebenfalls zurück an die Zeit, die sie bei ihrer Mutter in dem Haus verbracht haben.

Rechte: Tele München

Ein Film, der das Gefühl des Sommers auch an kalten Tagen greifbar macht. Surrende Insekten, der Duft reifer Äpfel und mittendrin drei Generationen von starken Frauen, die in Erinnerungen an ihren ganz eigenen Sommer schwelgen. Der Geschmack von Apfelkernen ist ein wundervoller Film über Freude, Verlust und Trauer. Annähernd fast 70 Jahre erzählt die Geschichte, die in den frühen 40er Jahren mit der damals noch jungen Bertha beginnt und mit ihrer Enkelin Iris in der heutigen Zeit erst einmal inne hält. Iris muss sich den Schatten der Vergangenheit stellen, um mit sich ins Reine zu kommen.

Fast 70 Jahre Lebensgeschichte in einem Film

Mit facettenreichen Charakteren und leisen Humor hat Regisseurin Vivian Naefe (Die wilden Hühner, Vater Undercover - Im Auftrag der Familie) den gleichnamigen Roman von Katharina Hagena auf die Leinwand gebracht. Einziger Nachteil: Die vielen Charaktere und deren Handlungen und Verstrickungen in der Vergangenheit sind etwas unübersichtlich. Trotzdem ist Der Geschmack von Apfelkernen ein Vergnügen mit seinen schönen Landschaftsaufnahmen und den tollen deutschen Schauspielern.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern