• Inhalt
  • Unsere Meinung

Abraham Lincoln von Regisseur D. W. Griffith (Die Geburt einer Nation, Intoleranz) aus dem Jahre 1930 schildert wichtige Stationen das Lebens des 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, der die Sklaverei abgeschafft und den Bürgerkrieg gegen die Konföderierten Staaten gewonnen hat.

Der erste Abschnitt des Filmes beleuchtet das frühere Leben des Abraham Lincoln (Walter Huston; Der Schatz der Sierra Madre, Geächtet) als Kaufmannsgehilfe und Landvermesser in New Salem, seine Romanze mit Ann Rutledge (Una Merkel; Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt, Die 42. Straße), sowie seine frühen Jahre als Rechtsanwalt bis hin zu seiner Hochzeit mit Mary Todd (Kay Hammond; Die größte Geschichte aller Zeiten, Die zehn Gebote) in Springfield.

Der Hauptteil des Films schildert seine Präsidentschaft während des Amerikanischen Bürgerkrieges, der mit der Kapitulation von General Lee und Lincolns tragischem Schicksal vor dem Ford's Theatre in Washington seinen Höhepunkt findet.

Der Film deckt auch einige weniger bekannte Aspekte des frühen Lebens von Lincoln ab, wie etwa seine Romanze mit Ann Rutledge, seine Depressionen und Selbstmordgedanken nach Rutledges Tod sowie seine vorübergehende Auflösung der Verlobung mit Mary Todd.         

Rechte: CLA

D. W. Griffith (Die Geburt einer Nation, Intoleranz) erzählt das Leben des Präsidenten in Abraham Lincoln sehr linear und gradlinig, ohne künstlich Dramatik zu erzeugen. Während die früheren Szenen von Lincolns Leben im Film bemerkenswert präzise sind, enthalten viele spätere Handlungselemente kleine historische Ungenauigkeiten, die seine Präsidentschaftskandidatur oder den Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkrieges betreffen. Gegen Ende neigt der Film dazu, die Figur des Lincoln zu überhöhen - was aber angesichts seiner wichtigen Rolle in der US-Geschichte und des Zeitgeistes von 1930 nicht ungewöhnlich ist.

Neben Walter Huston (Der Schatz der Sierra Madre, Geächtet) als Abraham Lincoln, Una Merkel (Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt, Die 42. Straße) als Ann Rutledge und Kay Hammond (Die größte Geschichte aller Zeiten, Die zehn Gebote) als Gattin Mary Todd treten noch Hobart Bosworth (Die große Parade, Das Luftschiff) als General Robert E. Lee, Frank Campeau (Intoleranz, Marie-Antoinette) als General Philip Sheridan und Ian Keith (Königin Christine, Der Scharlatan) als John Wilkes Booth auf. 

Wie wichtig und relevant, aber auch teils umstritten die Figur des Präsidenten Abraham Lincoln noch immer für die US-Gesellschaft ist, zeigt die Neuverfilmung seiner Biographie Lincoln von Steven Spielberg (Jurassic Park, Schindlers Liste) aus dem Jahre 2012. Der Film gewann zwei Oscars für den Besten Hauptdarsteller (Daniel Day-Lewis; There Will Be Blood, Gangs of New York) und das beste Szenenbild.   

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern