Zac Efron Filme

Geburtsname: Zachary David Alexander Efron
Geburtstag: 18. Oktober 1987 in Las Luis Obispo, USA
Wichtigste Auszeichnungen: 2 MTV Movie Awards, 5 Teen Choice Awards

Mini-Biographie:

Mit High School Musical wurde Zac Efron über Nacht zum Star. Doch der US-Schauspieler kann mehr als Singen und Tanzen, was er unter anderem in dem Drama The Lucky One oder dem Thriller The Paperboy unter Beweis stellte. Sein komödiantisches Talent zeigte Zac Efron in Filmen wie Bad Neighbors und Dirty Grandpa.

Mehr >

Filme mit Zac Efron

Beste Filmzitate von Zac Efron

"Wenn man jung ist kommt einen alles so vor wie das Ende der Welt, doch das stimmt nicht. Es ist erst der Anfang."
Zac Efron alias Mike O'Donnell in 17 again - Back to High School

Gabriella : "Du hast dich auch angehört, als ob du oft singst."
Troy : "Ja, klar. Meine Dusche ist sehr beeindruckt von mir."
Zac Efron alias Troy und Vanessa Hudgens alias Gabriella in High School Musical

Beth: "Welche Art Mensch fährt von Colorado nach Lousiana um in einer Hundepension zu arbeiten?"
Logan: Kann ich dir nicht sagen. Ich bin gelaufen."
Beth: Du bist gelaufen? Do bist von Colorado hierher gelaufen?"
Logan: Ich mag es zu laufen."
Zac Efron alias Logan und Taylor Schilling alias Beth in The Lucky One - Für immer der Deine

Wichtige Auszeichnungen:

2011: People’s Choice Award als „Favourite Movie Star“ unter 25
2010: Bravo Otto als Bester männlicher TV-Star
2009: MTV Movie Award und Teen Choice Award als Bester Hauptdarsteller für High School Musical 3: Senior Year, Teen Choice Award als Bester Comedy-Darsteller für 17 Again 17 Again - Back to High School
2008: MTV Movie Award als Bester Newcomer für Hairspray
2007: Hollywood Award als Mitglied im Ensemble des Jahres für Hairspray, Teen Choice Award als Heißester Männlicher Darsteller
2006: Zwei Teen Choice Awards als Bester Newcomer sowie als Bestes Leinwandpaar (zusammen mit Vanessa Hudgens) für High School Musical

Zac Efron Biographie:

Zac Efron und sein Bruder Dylan wachsen gemeinsam mit ihren Eltern Starla und David, die beide in einem Elektrizitätswerk arbeiten, in Kalifornien auf. Im Alter von elf Jahren wird Zac Efron von seinem Vater ermutigt, sich als Schauspieler an seiner Schule zu betätigen - wohl auch um seinen übermütigen Sohn bei seinen Späßen in der Schule etwas zu bremsen. Der junge Zac Efron findet schnell Gefallen an den Produktionen seiner High-School-Theatergruppe, gerade das Singen macht dem Jungen Spaß, sodass er bald sogar Gesangsstunden nimmt. Das macht sich schnell bezahlt, denn Zac Efron darf in einer ganzen Reihe von Musical-Nummern zeigen was er kann. Zac Efron singt aus Peter Pan" ebenso wie zum Kleinen Horrorladen" - und das so gut, dass seine Schauspiellehrerin eine Empfehlung für das Nachwuchstalent ausspricht. Die Frau weiß wovon sie spricht. Sie ist die Mutter der beiden Schauspieler Aaron Michael Metchik (Feeling Minnesota, 10 Years later) und Asher Metchik (Angriff der Schnullerbrigade, Corrina, Corrina). So knüpft Zac Efron schon in jungen Jahren wichtige Kontakte und unterzeichnet schließlich auch bei einem Agenten. Ein wichtiger Karriereschritt für Zac Efron.

Zac Efron wird zum Serien-Hopper

Noch während seiner High-School-Zeit ist Zac Efron in einer Reihe von TV- und Filmrollen zu sehen. Er spielt in einer Folge der Fernsehserie Firefly (mit Nathan Fillion und Gina Torres) mit, wird 2003 als 15-Jähriger Teil des Emergency Room-Casts und ergattert eine Rolle in The Guardian - Retter mit Herz (mit The Mentalist" Simon Baker) sowie in dem TV-Movie The Big Wide World of Carl Laemke, einem der ersten Regieprojekte von Greg Mottola (Superbad, Adventureland). Für CSI: Miami wird Zac Efron ebenso gecastet wie für Navy CIS. In der Dramaserie Summerland Beach (mit Ryan Kwanten und Lori Loughlin), in der es um ein paar verwaiste Kinder geht, ist Zac Efron eigentlich nur als Gastschauspieler vorgesehen. Doch seine Rolle kommt bei den Zuschauern so gut an, dass Zac Efron in der Folgestaffel eine bedeutendere Rolle erhält. Nichtsdestotrotz kann sich Summerland Beach im hartumkämpften Fernsehmarkt nicht halten und wird bald wieder eingestellt. 2004 wird Zac Efron außerdem für die Fernsehspielfilme Triple Play (mit Leigh-Allyn Baker und Alyssa Gainer) und Miracle Run (mit Aidan Quinn und Mary-Louise Parker) besetzt - letzteres Engagement bringt ihm sogar eine erste kleine Filmpreis-Nominierung ein. Bis dahin betreibt Zac Efron das Schauspielen jedoch neben der Schule. Erst 2006 soll seine Karriere weiter an Fahrt aufnehmen, denn in dem Jahr macht Zac Efron seinen Abschluss. Statt im Anschluss seinen Studienplatz anzutreten, widmet sich Zac Efron nun lieber ganz dem Schauspiel.

High School Musical macht Zac Efron zum Star

Und 2006 ergattert Zac Efron auch eine ganz besondere Rolle. Der Jungschauspieler wird in High School Musical neben Vanessa Hudgens (Spring Breakers, Sucker Punch) und Ashley Tisdale (Donnie Darko, Hotel Zack & Cody) besetzt. Der Musikfilm von Disney macht Zac Efron kurzerhand zum Star - und zum Mädchenschwarm. Nicht nur der Gesang, der in dem Film zum größten Teil von einem anderen Künstler stammt, kommt bei den jungen Fernsehzuschauern an, sondern auch sein schauspielerisches Talent. Dabei lernt der Jungschauspieler am Set von Disneys High School Musical seine große Liebe kennen - Zac Efron und Vanessa Hudgens werden ein Paar. Der Film um die Schüler Troy und Gabriella und ihre gesanglichen Ambitionen trifft den Nerv der Zeit, wird als Musical auf die Bühne gebracht und schließlich fortgesetzt. 2007 startet High School Musical 2: Singt alle oder keiner! und 2008 High School Musical 3: Senior Year. Und das sind nicht die einzigen Disney-Projekte, für die sich Zac Efron verpflichten lässt: Noch 2006 steht Zac Efron für Hotel Zack & Cody (mit Cole Sprouse und Dylan Sprouse) vor der Kamera und steuert bei Disneys Tauschrausch (mit Nancy Cartwright und Grey DeLisle) seine Stimme bei.

Zac Efron tanzt mit John Travolta und Michelle Pfeiffer

2007 wird Zac Efron für das Remake eines populären Musikfilms engagiert und bekommt dazu noch haufenweise prominente Partner. In Hairspray von Regisseur Adam Shankman (Bedtime Stories, Rock of Ages) schlüpft Zac Efron in die Rolle von Tanz- und Singstar Link Larkin. Mit ihm vor der Kamera stehen unter anderem John Travolta (Pulp Fiction, Im Körper des Feindes), Michelle Pfeiffer (Batmans Rückkehr, Dark Shadows), Christopher Walken (Catch me if you can, Die Hochzeits-Crasher), Amanda Bynes (Einfach zu haben, She's the Man - Voll mein Typ), James Marsden (X-Men, Verwünscht), Queen Latifah (Chicago, Haus über Kopf) und Brittany Snow (Pitch Perfect, Der Babynator) - ein echter Star-Cast also. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte der etwas pummeligen Tracy Turnblad (Nikki Blonsky; TV-Serie Valemont, Hannah Montana), die davon träumt einmal in ihrer liebsten Musiksendung zu tanzen.

Doch Zac Efron kann auch in ernsthaftere Rollen schlüpfen und macht auch ohne Musik und Tanz eine gute Figur vor der Kamera. 2008 wird Zac Efron für den Film Ich & Orson Welles verpflichtet. In dem Film von Richard Linklater (Before Sunset, Before Midnight) gibt Zac Efron einen jungen Schauspieler, der von Orson Welles als Julius Cäsar in seinem Theaterstück gecastet wird. Der Film mit Christian McKay (Rush - Alles für den Sieg, Dame, König, As, Spion) und Claire Danes (Homeland, Willkommen im Leben) wird von der Kritik gelobt, und Orson-Welles-Darsteller McKay für einen BAFTA Award nominiert.

Doch von der High School kommt der mittlerweile 22-jährige Zac Efron nicht los. 2009 spielt er in 17 Again - Back to High School wieder in seinem allzu bekannten Umfeld. Mike O'Donnell, gespielt als Teenager von Zac Efron und als älterer Mann von Matthew Perry (Friends, Keine halben Sachen), bereut so manches in seinem Leben und wünschte, er könnte nochmal ganz von vorne anfangen - als er aufwacht ist genau das geschehen. Er ist wieder 17 Jahre alt und besucht die High School. Seine Ehefrau Scarlett (Leslie Mann/Allison Miller) ist nicht mehr seine Frau, sondern ein Schulmädchen und ebenso jung wie sein Schulkumpel Ned (Thomas Lennon/Tyler Steelman). Der Film wird ein Erfolg und Zac Efrons Leistung vielfach gelobt - er könne doch mehr als nur singen und tanzen, heißt es nun in der Filmbranche.

Wie durch ein Wunder: Vom High-School-Film zum Drama

So wird Zac Efron gleich im Anschluss für ein Drama engagiert - wohl noch am Set von 17 again, denn die Regie übernimmt erneut Burr Steers (Igby, The last Days of Disco). In Wie durch ein Wunder darf sich Zac Efron von seiner ernsthaften Seite zeigen. In dem Film spielt Zac Efron Charlie St. Cloud, dessen jüngerer Bruder gestorben ist  und über diesen Verlust nicht hinwegkommt. Doch in dem Film mit Kim Basinger (James Bond 007 - Sag niemals nie, L.A. Confidential) und Amanda Drew (Das Haus der Dämonen, Spritztour) kommt schließlich der Moment, wo sich Charlie St. Cloud zwischen den Toten und den Lebenden - und vor allem einem hübschen Mädchen - entscheiden muss.

Mittlerweile gehört Zac Efron zu den Spitzenverdienern des jungen Hollywoods. Statt sich zurückzulehnen und die Früchte seiner Arbeit zu genießen, versucht der Mime seine Bandbreite an Rollen zu erweitern. 2011 spielt Zac Efron in dem Episodenfilm Happy New Year, der erneut ein großes Staraufgebot zusammenbringt. In dem Film von Garry Marshall (Plötzlich Prinzessin, Valentinstag) spielen unter anderem Jessica Biel (Total Recall, Das A-Team - Der Film) und Sarah Jessica Parker (Sex and the City, TV-Serie Glee), sowie Ashton Kutcher (Two and a Half Men, Butterfly Effect), Michelle Pfeiffer, Halle Berry (James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag, X-Men), Robert De Niro (Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia, Meine Braut, ihr Vater und ich) und Alyssa Milano (Charmed - Zauberhafte Hexen, Wer ist hier der Boß?) mit. Dank der Besetzung und des Themas wird der Film zum Kinoevent - eine schauspielerische Herausforderung für Zac Efron ist Happy New Year jedoch nicht.

2012 kommt Zac Efron nächstes Filmprojekt in die Kinos. Liberal Arts erzählt die Geschichte eines 35-Jährigen, der zu einer Veranstaltung an seine alte Uni zurückkehrt und sich dort in eine Studentin (Elizabeth Olsen) verliebt. Regisseur Josh Radnor (Nicht noch ein Teenie-Film, How I Met Your Mother), der auch das Drehbuch schrieb, übernimmt dabei die Hauptrolle. Einen größeren Part erhält Zac Efron in The Lucky One - Für immer der Deine, der ebenfalls 2012 in die Kinos kommt. Die Verfilmung des Nicolas-Sparks-Buches bietet Zac Efron erneut die Chance in einem Drama zu glänzen. The Lucky One handelt von dem US-Soldaten Logan Thibault, der sich nach dem Einsatz im Irak auf die Suche nach einer ihm unbekannten Frau macht. Er glaubt dass ein Foto von ihr ihm im Einsatz das Leben gerettet hat. So lernt Logan eine gewisse Beth Clayton (Taylor Schilling; TV-Serie Mercy, Argo) kennen und langsam kommen die zwei sich in der bittersüßen Liebesgeschichte näher.

Thriller-Spannung mit Nicole Kidman und Matthew McConaughey

Ein Thriller ist dagegen The Paperboy mit Nicole Kidman (Moulin Rouge, Der Goldene Kompass), Matthew McConaughey (Dallas Buyers Club, The Wolf of Wall Street) und John Cusack (High Fidelity, 2012 - Das Ende der Welt). In dieser Buchverfilmung gibt Zac Efron einen Südstaatler, der die Unschuld eines zum Tode Verurteilten beweisen will und dabei den Kopf von Charlotte (Nicole Kidman) verdreht bekommt. Eine ganz andere Beziehung steht im Fokus von Um jeden Preis - At any Price, der auch noch 2012 in die Kinos kommt. Der Film handelt von einem Landwirt (Dennis Quaid; The Day After Tomorrow, Dragonheart), der seinen rebellischen Sohn (Zac Efron) für sein Unternehmen einspannen will, doch der interessiert sich mehr für Autorennen. Doch schon kurz darauf stürzt die ganze Familie in eine Krise. Und um das Filmjahr komplett zu machen: 2012 leiht Zac Efron außerdem einer Figur aus Der Lorax seine Stimme - ein sehr geschäftiges Jahr für den Jungschauspieler.

2013 wird für Zac Efron dagegen geradezu ruhig. Der Hollywoodstar ist 2013 nur in einem einzelnen Kinofilm zu sehen: In dem Drama Parkland - Das Attentat auf John F. Kennedy wird das Attentat auf den US-Präsidentin aus unterschiedlichen Perspektiven und seine Behandlung in dem Krankenhaus Parkland minutiös rekonstruiert. Zac Efron spielt dabei den jungen Arzt Charles Carrico, der von den Ereignissen überrannt wird. Weitere Zeugen des Attentats sind Abraham Zapruder (Paul Giamatti; 12 Years a Slave, Hangover 2) und Secret-Service-Agent Forrest Sorrels (Billy Bob Thornton; Monster's Ball, Armageddon), produziert wird der Film unter anderem von Tom Hanks (Forrest Gump, The Cloud Atlas) und Bill Paxton (Titanic, Apollo 13).

2014 gerät Zac Efron wieder in gewohntes Fahrwasser. In der Komödie Für immer Single? durchlebt er wie seine zwei Kumpels (Michael B. Jordan, Miles Teller) die Grauzone, wo aus einem Flirt eine Beziehung wird - oder eben auch nicht. Und in Bad Neighbors darf Zac Efron wieder an die Universität zurückkehren. In jener Komödie wollen die frischgebackenen Eltern Kelly (Rose Byrne; The Place Beyond the Pines, X-Men: Erste Entscheidung) und Mac (Seth Rogen; Jungfrau (40), männlich, sucht..., Das ist das Ende) eigentlich ein entspanntes Leben in ihrem eigenen Heim beginnen. Nur zu blöd, dass direkt nebenan eine Studentenverbindung einzieht. Dass die Nähe zu den feiernden Verbindungsbrüdern (Zac Efron, Dave Franco und Christopher Mintz-Plasse) eine Nervenprobe werden dürfte, ist klar. Doch das Paar weiß wie man zurückschlägt. Die Nachbarschafts-Posse kommt beim Kinopublikum so gut an, dass 2016 die Fortsetzung Bad Neighbors 2 inklusive der Stammbesetzung ins Kino kommt.

Zwischen den beiden Bad-Neighbors-Komödien nimmt sich Zac Efron noch Zeit für weitere Projekte wie etwa Dirty Grandpa (2016; mit Zoey Deutch, Aubrey Plaza und Dermot Mulroney). Der Film macht hauptsächlich wegen seiner schlechten Kritiken Schlagzeilen, nicht selten wird er gar als schlechtester Film des Jahres oder gar der gesamten Kinogeschichte tituliert. Auch so kann man als Schauspieler im Gespräch bleiben. Vielleicht waren Zac Efron die Negativschlagzeilen aber auch nicht so wichtig. Viel bedeutender war sicherlich die Tatsache, dass er als Filmpartner den großen Robert De Niro (Der Pate II, Wie ein wilder Stier) zur Seite bekam, was quasi ein Ritterschlag ist. So oder so darf sich Zac Efron nun von seinem Teenie-Image befreien und als gestandener Schauspieler fühlen.

Alle maxdome Stars

maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen