Lindsay Lohan Filme

Geburtsname: Lindsay Dee Lohan
Geburtstag: 2. Juli 1986 in New York City (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: 2 MTV Movie Awards, 4 Teen Choice Awards, 2 Goldene Himbeeren

Mini-Biographie:

Lindsay Lohan ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Pop-Sängerin und ein Model. Bereits als Kleinkind posiert sie vor der Kamera. Mit elf dreht Lindsay Lohan mit Ein Zwilling kommt selten allein ihren ersten Kinofilm, die Romanverfilmung von Das doppelte Lottchen, und wird damit zum Disney-Star. Die Komödie Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag von 2003 zählt zu ihren größten Erfolgen. Seit 2006 kämpft Lindsay Lohan immer wieder gegen ihre Alkohol- und Drogensucht; sie wird wiederholt festgenommen.  

Mehr >

Filme mit Lindsay Lohan

Beste Zitate von Lindsay Lohan

Damian: "Warum magst Du Mathe?"
Cady: "Weil es in jedem Land gleich ist!"
Lindsay Lohan als Cady Heron hat eine schlaue Erklärung parat in Girls Club - Vorsicht bissig!

"Das Leben ist voller Risiken. Warum sollte man sie nicht eingehen?"
"Ich bin ein Engel im Vergleich zu einigen meiner Freunde."

Wichtigste Auszeichnungen

2008: Goldene Himbeere in den Kategorien "Schlechteste Schauspielerin" und "Schlechtestes Leinwandpaar" in Ich weiß, wer mich getötet hat
2006: Nickelodeon Kid's Choice Award als beliebteste Schauspielerin für Herbie: Fully Loaded - Ein toller Käfer startet durch, Hollywood Film Award in der Kategorie "Ensemble des Jahres" und Hollywood Breakthrough Award für Bobby
2005: MTV Movie Award als beste Schauspielerin und Teen Choice Award für Girls Club - Vorsicht bissig!, Young Hollywood Award in der Kategorie "Superstar von morgen", MTV Video Music Award in der Kategorie "Bestes Pop Video" für "Rumours"
2004: MTV Movie Award als beste Newcomerin und Teen Choice Award in der Kategorie "Choice Movie Hissy Fit" für Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag, Teen Choice Award in den Kategorien "Choice Movie Actress - Comedy" und "Choice Movie Blush" für Girls Club - Vorsicht bissig!, Teen Choice Award in der Kategorie "Choice Breakout Movie Star - Female" für Girls Club - Vorsicht bissig!, Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag sowie Bekenntnisse einer Highschool-Diva
1999: Young Artist Award als beste Hauptdarstellerin in einem Spielfilm für Ein Zwilling kommt selten allein

Lindsay Lohan Biographie

Lindsay Lohan wird am 2. Juli 1986 in New York City geboren. Ihre Eltern sind der Börsenmakler Michael Lohan sr. (Reality TV-Serie Celebrity Rehab with Dr. Drew, The Deed to Hell) und Dina Lohan, geborene Sullivan. Lindsay Lohan hat drei jüngere Geschwister - Michael, Aliana (Reality TV-Serie Living Lohan, Keeping Up with the Kardashians) und Dakota. Mutter Dina wird Managerin von Lindsay und Aliana. Ihre Publicity für die im Erwachsenenalter suchtkranke Lindsay gilt als umstritten - so schleust sie beispielsweise ein Fernsehteam in die Drogenklinik ein, in der ihre Tochter eine Entziehungskur macht.  Die Vorfahren von Lindsay Lohan sind irischer und italienischer Abstammung. Sowohl der Vater als auch die Mutter von Lindsay Lohan kommen mit dem Gesetz in Konflikt. Michael sitzt wegen illegalen Börsengeschäften drei Jahre im Knast. Dina wird wegen Alkohols am Steuer festgenommen.

Lindsay Lohan als Disney-Kinderstar

Mit drei Jahren lassen ihre Eltern Lindsay Lohan bereits für Film- und Fotokameras posieren. Als Kind dreht sie über 60 Fernseh-Werbespots - unter anderem für die Modefirma Gap, die Fastfood-Kette Wendy's, Pizza Hut und die Fertigdessert-Marke Jell-O. Mit zehn spielt Lindsay Lohan für ein Jahr in der TV-Serie Another World mit. Die US-amerikanische Soap Opera existiert von 1964 bis 1999, hier tummeln sich während dieser 35 Jahre viele seinerzeit noch unbekannte Stars, darunter Morgan Freeman (Million Dollar Baby, Invictus - Unbezwungen) und Brad Pitt (The Mexican - Eine heiße Liebe, 12 Monkeys).

Ihr Kinodebüt gibt Lindsay Lohan mit elf. In dem Familienfilm Ein Zwilling kommt selten allein (1998; mit Dennis Quaid und Natasha Richardson), der erfolgreichen Disney-Neuverfilmung des Kästner-Romans "Das doppelte Lottchen", spielt Lindsay Lohan die Doppelrolle der Zwillingsschwestern Hallie Parker und Annie James. Der Film bringt Lindsay Lohan den Young Artist Award als beste Hauptdarstellerin in einem Spielfilm und einen Vertrag über drei Disney-Filme: 2000 wird im US-Fernsehen die Fantasy-Filmkomödie Zum Leben erweckt (mit Tyra Banks und Anne Marie DeLuise) mit Lindsay Lohan in der Hauptrolle ausgestrahlt. 2002 folgt die Komödie Lass Dir was einfallen! (mit Bug Hall und Ian Gomez).

Durchbruch und Höhepunkte der Karriere von Lindsay Lohan

Ihren nächsten Kinofilm dreht Lindsay Lohan mit 17 Jahren: die Komödie Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag (2003). Lindsay Lohan tauscht mit ihrer Filmmutter Jamie Lee Curtis (Ein Fisch namens Wanda, True Lies - Wahre Lügen) die Körper, nachdem die beiden durch einen Glückskeks-Spruch verzaubert werden. Mutter und Tochter lernen so das Leben der jeweils anderen zu verstehen und wenden durch eigenes Eingreifen auch manches zum Besseren. Der Film ist nicht nur kommerziell höchst erfolgreich, sondern Lindsay Lohan erhält für ihre Darstellung der Anna Coleman auch gute Kritiken. Sie gilt als vielversprechende Schauspielerin mit Aussicht auf eine ernstzunehmende Karriere.

Die Teenagerkomödie Bekenntnisse einer Highschool-Diva (2004; mit Adam Garcia und Megan Fox) wird ebenfalls erfolgreich. Lindsay Lohan spielt darin die Teenagerin Mary Elizabeth "Lola" Cep, die es liebt im Rampenlicht zu stehen und davon träumt, eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden. An der Highschool wird sie der neue Star - jedoch nicht ohne sich dafür gegen ihre Rivalin Carla (Megan Fox) behaupten zu müssen. Im gleichen Jahr lässt die Komödie Girls Club -  Vorsicht bissig! (2004; mit Rachel McAdams und Amanda Seyfried) die Kinokassen noch stärker klingeln. Lindsay Lohan als Cady Heron wechselt nach einem Umzug ihrer Familie die Schule. Ihre ersten neuen Freunde sind zwei Außenseiter. Gleichzeitig findet sie zu einer Clique Zutritt, der die beliebtesten Mädchen angehören.

Lindsay Lohan bricht erst mit Disney und dann ihren Höhenflug ab

Ein großer Erfolg für die 19-jährige Lindsay Lohan wird auch die Komödie Herbie: Fully Loaded - Ein toller Käfer startet durch (2005; mit Michael Keaton und Matt Dillon). Der VW-Käfer Herbie ist in diesem Film das neue Auto von Maggie Peyton (Lindsay Lohan). Herbie zeichnet sich aus durch einen eigenen Charakter sowie einen ausgeprägten Willen aus und interagiert mit seiner Umwelt. Er lässt sich auch nicht beleidigen, was seiner Besitzerin schließlich ungewöhnliche Probleme beschert. Nach dem Herbie-Film beendet Lindsay Lohan ihre siebenjährige Zusammenarbeit mit Disney, um sich als ernstzunehmende Schauspielerin zu etablieren. Dieses ambitionierte Ziel kann sie ihrer Meinung nach bei Disney nicht erreichen. Ihr nächster Film, die romantische Komödie Zum Glück geküsst (2006; mit Chris Pine und Samaire Armstrong), wird allerdings ein Flop. Wie die Filmheldin Ashley Albright wird auch Lindsay Lohan vom Glück verlassen.

Ein Jahr später spielt Lindsay Lohan die Hauptrolle in dem Filmdrama Georgias Gesetz an der Seite von Jane Fonda (Das Schwieger-Monster, Der Butler). Doch damit kann Lindsay Lohan ebenso wenig an frühere Erfolge anknüpfen wie mit dem Horror-Fantasy-Thriller Ich weiß, wer mich getötet hat (2007; mit Neal McDonough und Julia Ormond). Der Fernsehfilm (K)ein bisschen schwanger (2009; mit Luke Kirby und Chris Parnell) hingegen wird ein Quotenerfolg. Als Verlagsangestellte Thea Clayhill simuliert Lindsay Lohan eine Schwangerschaft, um einer drohenden Kündigung zu entgehen. Dies führt zu Komplikationen unter anderem mit ihrem Chef, bis sie zuletzt tatsächlich schwanger wird. Mit dem Action-Knaller Machete gelingt Lindsay Lohan gewissermaßen ein Leinwand-Comeback. Zwar spielt sie hier lediglich eine Nebenrolle, doch ein Blockbuster mit Star-Kollegen wie Danny Trejo (Machete Kills, TV-Serie Breaking Bad), Steven Seagal (Alarmstufe: Rot 1&2, Hard to Kill), Jessica Alba (Sin City, Fantastic Four), Robert De Niro (Der Pate - Teil II, Meine Braut, ihr Vater und ich) und Don Johnson (TV-Serie Miami Vice, Tin Cup) macht sich bestens in der eigenen Film-Vita.

In den folgenden Jahren erregt Lindsay Lohan vor allem durch ihre privaten Probleme Aufmerksamkeit. Ihr versuchtes Comeback mit dem Fernsehfilm Liz & Dick von 2012, einer Filmbiographie der Beziehung zwischen Elizabeth Taylor (Wer hat Angst vor Virginia Woolf?, Die Katze auf dem heißen Blechdach) und Richard Burton (Exorzist II - Der Ketzer; Der Spion, der aus der Kälte kam) gelingt nicht wie gewünscht. Lindsay Lohan spielt Liz Taylor, ihr Filmpartner ist Grant Bowler (Blue Heelers, Outrageous Fortune). In der Horrorkomödie Scary Movie 5 dreht Lindsay Lohan mit ihrem Filmpartner Charlie Sheen (Platoon, TV-Sitcom Two and a Half Men) ein Sex-Tape, wodurch ein Dämon von Lindsay Lohan Besitz ergreift. Mit dem Erotikthriller The Canyons (2013; mit James Deen und Gus Van Sant) erhält Lindsay Lohan gute Kritiken. Für ihren Filmpartner, den Pornostar James Deen, ist dies die einzige Produktion außerhalb der Porno-Industrie. Im März 2014 startet die US-amerikanische Filmdoku Lindsay, die in mehreren Episoden die Rückkehr der gestrauchelten Lindsay Lohan ins gesellschaftliche Leben und in die Unterhaltungsindustrie zeigt.

Lindsay Lohan zwischen Film, Musik und Drogensucht

Lindsay Lohan ist nicht nur als Schauspielerin erfolgreich, sondern auch als Sängerin. Nachdem sie bereits zu mehreren Filmen die Soundtracks beitrug, veröffentlicht sie zwei Alben unter eigenem Namen. Ihr Debütalbum "Speak" verkauft sie über eine Million mal. Ein Jahr später kommt das zweite Album "A Little More Personal (Raw)" auf den Markt. Die emotionalen Texte mit teilweise biografischem Anstrich und den melancholischen Melodien werden keine Hits. Das dritte Album kann nicht wie geplant 2008 erscheinen, da inzwischen die privaten Probleme der Lindsay Lohan überhandnehmen.

Ihre Alkohol- und Drogensucht wird 2006 öffentlich. Seitdem nehmen die Skandalmeldungen zeitweise mehr Raum ein als Berichte über ihre künstlerischen Leistungen. 2007 lässt sich Lindsay Lohan in eine Promi-Entzugsklinik in Los Angeles einweisen, anschließend wird sie wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Bei einer weiteren Festnahme wenige Monate später kommt noch eine Anklage wegen Kokainbesitzes und Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinzu. Die erste Haftstrafe dauert nur 84 Minuten, offiziell wegen Überbelegung des Gefängnisses. Die Bewährungsauflagen hält Lindsay Lohan aber nicht ein. Ihr wird Suchtberatung verordnet, außerdem soll sie eine elektronische Fußfessel tragen, die über den aus der Haut austretenden Schweiß die Alkoholkonzentration im Blut misst und einen etwaigen positiven Befund sofort an die Polizei weiterleitet.

Wegen ihrer Verstöße verurteilt das Gericht Lindsay Lohan zu einer 90-tägigen Haftstrafe sowie zu einem anschließenden Entzugsaufenthalt. Beides darf Lindsay Lohan vorzeitig abbrechen. Kurz darauf wird ihr Kokainkonsum nachgewiesen, und Lindsay Lohan wird erneut verurteilt. Gegen eine Kaution von 300.000 US-Dollar muss Lindsay Lohan die Gefängnisstrafe nicht antreten. Im Jahr 2012 fährt Lindsay Lohan in New York einen Mann an und begeht Fahrerflucht. 2013 verbringt Lindsay Lohan 90 Tage in Rehabilitation und muss bis zum nächsten Gerichtstermin im November 2014 in Therapie bleiben.

Alle maxdome Stars

maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen