Jennifer Aniston Filme

Geburtsname: Jennifer Joanna Aniston
Geburtstag: 11. Februar 1969, Sherman Oaks, Kalifornien (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: 1 Emmy Award, 1 Golden Globe und 2 Golden Globe-Nominierungen, Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, Auszeichnung zum Most Beautiful Woman of the World

Mini-Biographie:

Jennifer Aniston ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Filmproduzentin und Regisseurin. Auf der Leinwand ist Jennifer Aniston hauptsächlich in Beziehungskomödien zu sehen. Ihre Berühmtheit und Beliebtheit verdankt Jennifer Aniston in erster Linie ihrer Rolle als verwöhnte "Rachel Green" in der Sitcom Friends, die sie zum internationalen Star macht. Jennifer Aniston gehört zu den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods. 2016 erhielt sie außerdem die Auszeichnung "Most Beautiful Woman of the World" vom People Magazin.

Mehr >

Filme mit Jennifer Aniston

Beste Filmzitate von Jennifer Aniston

Kassie: "Hör bitte auf, die Situation wallier zu machen, als sie ist!"
Wally: "Sekunde, hast du meinen Namen gerade als Adjektiv benutzt?"
Kassie: "Ja, allerdings!"
Jennifer Aniston als Kassie Larson zu Jason Bateman als Wally Mars in Umständlich verliebt

Nicole: "Der will mich umbringen!"
Milo: "Ich bin mir sicher, der einzige, der dich umbringen will, bin ich."
Jennifer Aniston als Nicole Hurley zu Gerard Butler als Milo Boyd in Der Kautions-Cop

"Ich kann ohne dich leben, ich will es aber nicht."
Jennifer Aniston alias Sarah Huttinger in Wo die Liebe hinfällt...

Wichtigste Auszeichnungen

2016: Auszeichnung des People Magazins zur „Most Beautiful Woman of the World 2016“
2015: Golden Globe-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für Cake
2013: People's Choice Award als Beliebteste Filmkomödienschauspielerin
2012: MTV Movie Award als Bester Leinwand-Drecksack für Kill the Boss, Stern auf dem Hollywood Walk of Fame
2007: People's Choice Award als Beliebteste Filmschauspielerin
2004: People’s Choice Award als Beliebteste Fernsehschauspielerin
2003: Golden Globe als Beste TV-Hauptdarstellerin für Friends, People’s Choice Award als Beliebteste Fernsehschauspielerin
2002: People’s Choice Award als Beliebteste Fernsehschauspielerin, Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie sowie Golden Globe-Nominierung als beste TV-Nebendarstellerin jeweils für Friends
2001: People’s Choice Award als Beliebteste Fernsehschauspielerin
1999: Screen Actors Guild Award als Bestes Schauspielensemble in einer Comedyserie für Friends
1996: Screen Actors Guild Award als Bestes Schauspielensemble in einer Comedyserie für Friends

Jennifer Aniston Biografie

Jennifer Aniston wird am 11. Februar 1969 in Sherman Oaks, Kalifornien geboren. Jennifer Aniston ist griechischer Abstammung. Ihr Vater ist der Schauspieler John Aniston (Fixing Rhonda, The Awakening of Spring), der auf Kreta mit dem Namen Yannis Anastassakis auf die Welt kommt und nach der Emigration in die USA seinen Namen offiziell anglisieren lässt. Jennifer Anistons Mutter ist die US-Schauspielerin Nancy Dow (Pure, The Ice House), die Vorfahren aus Italien, Irland, Schottland und Griechenland hat. Jennifer Aniston hat zwei Halbbrüder - einen jüngeren väterlicherseits und einen älteren mütterlicherseits. Jennifer Anistons Patenonkel ist Kojak-Darsteller Telly Savalas (James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät, Auf dem Highway ist wieder die Hölle los). Abgesehen von einem Jahr in Griechenland verbringt Jennifer Aniston den Großteil ihrer Kindheit in New York. Als Jennifer Aniston neun Jahre alt ist, lassen ihre Eltern sich scheiden.

Jennifer Aniston interessiert sich schon früh für Kunst und Schauspiel: In der Schule besucht sie eine Theatergruppe, im Anschluss wechselt sie zur Fiorello H. LaGuardia High School of Music & Art and Performing Arts" in Manhattan und tritt 1988 nach ihrem Schulabschluss am Theater auf. Um sich etwas dazuzuverdienen, arbeitet Jennifer Aniston in dieser Zeit als Fahrradkurierin und Kellnerin. 1989 zieht Jennifer Aniston nach Los Angeles und spielt dort in der Fernsehserie Molloy (mit Mayim Bialik und Kevin Scannell) mit. Außerdem dreht sie ihren ersten Film, die Komödie Das total verrückte Ferienlager (mit John Ratzenberger und Chad Allen). Anschließend ist Jennifer Aniston in einigen Gastrollen in Fernsehserien zu sehen. 1993 spielt Jennifer Aniston ihre erste Hauptrolle in dem Horrorfilm Leprechaun - Der Killerkobold (mit Warwick Davis und Ken Olandt).

Mit "Friends" schafft Jennifer Aniston den großen Durchbruch

1994 spricht Jennifer Aniston bei den Produzenten von Friends (mit Matthew Perry und Lisa Kudrow) für die Rolle der Monica Geller vor, die mit Courteney Cox (President Evil, Scream - Schrei!) besetzt wird. Jennifer Aniston wird dafür die Rolle der Rachel Green angeboten. Die Sitcom dreht sich um den chaotischen Alltag von sechs Freunde, die in einer Hausgemeinschaft leben. Die Serie wird schnell ein großer Zuschauererfolg und macht nicht nur Jennifer Aniston berühmt, sondern auch ihre Haare. Anistons Frisur aus der zweiten Staffel erreicht Kultstatus und wird von Frauen auf der ganzen Welt kopiert. Friends (mit Matt LeBlanc und David Schwimmer) ist zehn Jahre lang erfolgreich, bevor die Serie 2004 eingestellt wird. Mit einer Gage von einer Million US-Dollar pro Episode in den letzten beiden Staffeln sind die sechs Schauspieler zu dieser Zeit die bis dahin bestbezahlten Serienstars.

Jennifer Aniston wird zur festen Hollywood-Größe

Neben den Dreharbeiten zu Friends feilt Jennifer Aniston an ihrer Karriere beim Film. 1996 spielt Jennifer Aniston Rollen in den Komödien Café Blue Eyes - Schlafloses Verlangen (mit Ione Skye und Michael Landes) sowie She's the one (mit Cameron Diaz und Edward Burns). Anno 1997 erhält sie positive Kritiken für ihre schauspielerische Leistung in dem Spielfilm Der gebuchte Mann (mit Kevin Bacon und Jay Mohr). Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass Jennifer Aniston ein großes Talent dafür hat, die Herzen der Zuschauer zu erobern.

An der Seite von Sarah Jessica Parker (Sex and the City - Der Film, Zum Ausziehen verführt) spielt Jennifer Aniston danach eine Nebenrolle in Zwei Singles in L.A. (mit Jeanne Tripplehorn und Dylan McDermott). Im Jahre 1998 fügt Jennifer Aniston mit Liebe in jeder Beziehung (mit Paul Rudd und Hayden Panettiere) ihrer Reihe an romantischen Komödien noch eine weitere hinzu. Es folgen die Satire-Komödie Alles Routine (mit Ron Livingston und David Herman), das Musikfilm-Drama Rock Star (mit Mark Wahlberg und Jason Flemyng) sowie der Independentfilm The Good Girl (mit Jake Gyllenhaal und John C. Reilly). In The Good Girl spielt Jennifer Aniston die Rolle der frustrierten Kleinstadt-Kassiererin und Ehefrau Justine Last, die bis heute von vielen Kritikern als ihre beste gesehen wird.

Finanziell geht es für Jennifer Aniston und ihre Filme im Jahr 2003 stark bergauf. Die Komödien Bruce Allmächtig (mit Jim Carrey und Morgan Freeman) sowie ...und dann kam Polly (mit Ben Stiller und Philip Seymour Hoffman) lassen die Kinokassen klingeln und Jennifer Aniston kassiert für ihre Titelrolle in letzterem Film fünf Millionen US-Dollar. 2005 wechselt Jennifer Aniston das Genre und versucht sich in dem Thriller Entgleist (mit Clive Owen und Vincent Cassel) an einer Frau mit vorgetäuschter Identität, die in einem Hotelzimmer vergewaltigt wird, als sie eigentlich gerade mit einem anderen Mann eine Affäre anfangen will. Bei den Kritikern kommt der versuchte Imagewechsel jedoch nicht gut an. In Wo die Liebe hinfällt... (mit Kevin Costner und Shirley MacLaine) ist Jennifer Aniston dann wieder wie gewohnt in einer Komödie zu sehen. Doch nun landet Jennifer Aniston einen Kinohit nach dem nächsten: 2005 dreht sie den Independentfilm Freunde mit Geld (mit Frances McDormand und Joan Cusack), 2006 folgt die Komödie Trennung mit Hindernissen (mit Vince Vaughn und Joey Lauren Adams), 2008 Marley & Ich (mit Owen Wilson und Alan Arkin) und 2009 Er steht einfach nicht auf Dich (mit Ben Affleck, Drew Barrymore und Bradley Cooper).

Danach reißt die berufliche Erfolgssträhne von Jennifer Aniston etwas ab: Love Happens (mit Aaron Eckhart und Martin Sheen) aus dem Jahr 2009, Der Kautions-Cop (mit Gerard Butler und Christine Baranski) sowie Umständlich verliebt (mit Jason Bateman und Jeff Goldblum) aus dem Jahr 2010 locken nur mittelmäßig viele Zuschauer in die Kinos und überzeugen auch die Filmkritiker nicht wirklich. Mit der Komödie Meine erfundene Frau (mit Adam Sandler und Nicole Kidman) kann Jennifer Aniston dagegen im Jahr 2011 wieder punkten. Ihre Gage dafür liegt mit zehn Millionen US-Dollar erstmals im zweistelligen Bereich. Im gleichen Jahr spielt Jennifer Aniston in der Komödie Kill the Boss (mit Jason Bateman, Colin Farrell und Kevin Spacey) die für sie untypische Rolle einer Zahnärztin, die ihren Assistenten sexuell belästigt und erpresst. Bei den Zuschauern trifft sie den Nerv, und so darf sie in der Fortsetzung Kill the Boss 2 (2014; mit Jason Bateman, Jamie Foxx und Christoph Waltz) weiterbehandeln.

2012 schließt sie sich mit Paul Rudd (Jungfrau (40), männlich, sucht...; Monsters vs. Aliens) in Wanderlust - Der Trip ihres Lebens (mit Justin Theroux und Lauren Ambrose) als finanziell überfordertes New Yorker Pärchen einer Hippie-Kommune an. Mit Wir sind die Millers (mit Jason Sudeikis und Emma Roberts) lässt Jennifer Aniston nochmals eine Komödie folgen. In den Folgejahren spielt sie in Life of Crime (2013) ein Entführungsopfer, ehe sie sich zusammen mit Owen Wilson (Filmreihe Nachts im Museum, Midnight in Paris) auf komödiantische Weise einer Broadway Therapy (2014; mit Imogen Poots, Rhys Ifans und Cybill Shepherd) unterzieht.

Weder lustig noch süß geht es hingegen zu in dem Drama Cake (2014; mit Sam Worthington und Adriana Barraza). Jennifer Aniston spielt darin eine Frau, die bei einem Autounfall ihr Kind verliert und seitdem neben dem seelischen Schmerz ständig unter chronischen Schmerzen leidet, bis sie fast ihren Lebenswillen verliert. Jennifer Aniston bekommt von Kritikern eine Oscar-reife Leistung in Cake attestiert, letztendlich reicht es „nur“ für eine Golden-Globe-Nominierung. Als Trostpflaster gibt es für die scheinbar nicht alternde Jennifer Aniston eine Auszeichnung vom People Magazins zur „Most Beautiful Woman of the World 2016“ – dem gibt es nichts hinzuzufügen.   
 
Jennifer Aniston führt Regie und übernimmt die Produktion

2003 gründet Jennifer Aniston mit ihrem derzeitigen Ehemann Brad Pitt sowie Brad Gray, dem heutigen Geschäftsführer der Paramount Pictures, die Film-Produktionsgesellschaft Plan B Entertainment, die sich unter anderem an der Produktion von Blockbustern wie Charlie und die Schokoladenfabrik (mit Johnny Depp und Freddie Highmore) und Troja (mit Orlando Bloom, Diane Kruger, Brian Cox und Brad Pitt) beteiligt hat. Im Oktober 2005 zieht sich Jennifer Aniston aus der Firma zurück und gründet im April 2008 mit Kristin Hahn die Produktionsfirma Echo Films, in der unter anderem Umständlich verliebt (mit Jeff Goldblum und Juliette Lewis) realisiert wird.
2006 gibt Jennifer Aniston ihr Regie-Debüt mit dem Kurzfilm Room 10 (mit Robin Wright Penn und Kris Kristofferson). 2011 führt sie außerdem Regie bei dem Kurzfilm Five zum Thema Brustkrebs.

Jennifer Aniston privat

Von 1995 bis 1998 ist Jennifer Aniston mit Schauspieler Tate Donovan (Argo, Damages - im Netz der Macht) liiert. 1998 verlieben sich Jennifer Aniston und Brad Pitt (Troja, Inglourious Basterds) ineinander und heiraten am 29. Juli 2000. Am 2. Oktober 2005 wird die Ehe geschieden. Brad Pitt führt seitdem eine Beziehung mit Angelina Jolie (Lara Croft: Tomb Raider - Die Wiege des Lebens, Mr. & Mrs. Smith). Jennifer Aniston geht während der Dreharbeiten zu Trennung mit Hindernissen (mit Joey Lauren Adams und Cole Hauser) eine Liaison mit Filmpartner Vince Vaughn (Starsky & Hutch, Die Hochzeits-Crasher) ein. Ende 2006 trennt sich das Paar. Von Anfang 2008 bis März 2009 ist Jennifer Aniston mit dem Sänger John Mayer (Your Body is a Wonderland, Wildfire) zusammen. Seit Juni 2011 sind Schauspieler Justin Theroux (3 Engel für Charlie - Volle Power, Zoolander) und Jennifer Aniston ein Paar. Am 10. August 2012 verloben sie sich, die Hochzeit folgt am 5. August 2015. 

Jennifer Aniston engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte. Nach dem Erdbeben 2010 in Haiti spendet sie 500.000 US-Dollar an die Wohltätigkeitsorganisationen Ärzte ohne Grenzen, Partners in Health und AmeriCares.  

Alle maxdome Stars

maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen