Bradley Cooper Filme

Geburtsname: Bradley Charles Cooper
Geburtstag: 5. Januar 1975, Philadelphia, Pennsylvania (USA)
Wichtigste Auszeichnungen: 3 Oscar-Nominierungen, 2 Golden-Globe-Nominierungen, 1 Goldene Himbeere 

Mini-Biographie:
Bradley Cooper ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Seinen Durchbruch schafft Bradley Cooper dank Hauptrollen in der erfolgreichen Filmreihe Hangover oder in dem Blockbuster Das A-Team - Der Film. Mehrfach spielt Bradley Cooper den smarten Liebhaber, 2011 wird er zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Zu seinen Ex-Freundinnen zählen Jennifer Esposito und Renée Zellweger. Die Filme Silver Linings, American Hustle und American Sniper brachten Bradley Cooper drei Oscar-Nominierungen in Folge ein.

 

Mehr >

Filme mit Bradley Cooper

Beste Filmzitate von Bradley Cooper

"Aber du hast gesagt ... "
"Ich bin ein Mann. Wir sagen Dinge, die wir nicht meinen."
Bradley Cooper als Steve antwortet Sandra Bullock als Mary Horowitz in Verrückt nach Steve

"Die Haare sind weg."
(Alan fasst sich an den Bart.)
"Nein ... oben!"
Bradley Cooper als Phil Wenneck mit Zach Galifianakis als Alan Garner in Hangover 2

"Auf eine Nacht, die wir nie vergessen werden."
 Bradley Cooper alsPhil Wenneckin Hangover

Wichtigste Auszeichnungen

2015: Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für American Sniper
2014: Nominierungen für einen Oscar, Golden Globe und BAFTA als jeweils Bester Nebendarsteller für American Hustle
2013: Nominierungen für einen Oscar, Golden Globe und BAFTA als jeweils Bester Nebendarsteller für Silver Linings
2010: Goldene Himbeere zusammen mit Sandra Bullock als Schlechtestes Leinwandpaar für Verrückt nach Steve

Bradley Cooper Biographie

Bradley Charles Cooper wird am 5. Januar 1975 in Philadelphia im amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania geboren. Seine Mutter Gloria Cooper ist italienischer Abstammung und arbeitet bei dem Fernsehsender NBC, der Vater von Bradley Cooper, Charles Cooper, der irische Wurzeln hat, ist als Börsenmakler für eine große Bank tätig. Außerdem hat Bradley Cooper eine Schwester, Holly Cooper, mit der er eng verbunden ist und die noch heute seine Facebook-Seite betreibt. Nach dem Schulabschluss studiert Bradley Cooper zunächst Englisch. Bradley Cooper besucht die Germantown Academy und die Villanova University in der Nähe von Philadelphia. Während dem Studium arbeitet Bradley Cooper als Journalist bei einer Tageszeitung. Nach dem ersten Studienjahr zieht Bradley Cooper nach Washington, wo er die Georgetown University besucht und, nachdem er ein halbes Jahr als Austauschstudent in Frankreich verbracht hat, 1997 seinen Abschluss im Fach Englisch erwirbt.

Seine Laufbahn als Journalist will Bradley Cooper allerdings nicht fortsetzen. Vielmehr zieht es ihn nach New York, wo Bradley Cooper ein Schauspielstudium beginnt, das er 2000 erfolgreich abschließt. Seinen Lebensunterhalt verdient sich Bradley Cooper in dieser Zeit unter anderem als Hotelportier. Allerdings hat Bradley Cooper bereits vor dem Ende seines Studiums einen ersten großen Auftritt vor der Kamera. 1999 ist Bradley Cooper in einer Folge der legendären Fernsehserie Sex and the City mit Sarah Jessica Parker (Club der Teufelinnen, Die Familie Stone - Verloben verboten!), Kim Catrall (Police Academy - Dümmer, als die Polizei erlaubt, Star Trek IV - Das unentdeckte Land), Cynthia Nixon (Die Akte, Marvins Töchter) und Kristin Davis (TV-Serie Melrose Place, Shaggy Dog - Hör mal, wer da bellt) zu sehen. Es folgen weitere Fernsehrollen, unter anderem in der Serie Alias - Die Agentin mit Jennifer Garner (Pearl Harbor, 30 über Nacht). Der Erfolg von Bradley Cooper auf der Kinoleinwand läuft dagegen eher schleppend an. Erst 2005 kann Bradley Cooper eine kleine Nebenrolle in einer größeren Produktion ergattern. In der romantischen Komödie Die Hochzeits-Crasher spielt Bradley Cooper zusammen mit Owen Wilson (Armageddon - Das jüngste Gericht, Meine Braut, ihr Vater und ich), Vince Vaughn (Vergessene Welt: Jurassic Park, Mr. & Mrs. Smith) und Rachel McAdams (Sherlock Holmes, Midnight in Paris). Der Grundstein für den Erfolg von Bradley Cooper in Hollywood ist damit gelegt.

Bradley Cooper witzig und romantisch

In den folgenden Jahren spielt Bradley Cooper vor allem in romantischen Komödien mit. Zunehmend arbeitet Bradley Cooper dabei mit den großen Hollywood-Stars zusammen. Erneut auf Sarah Jessica Parker, die er bereits aus seinem Auftritt in Sex and the City kennt, trifft Bradley Cooper 2006 in dem Film Zum Ausziehen verführt. Sarah Jessica Parker ist in der Komödie als weibliche Hauptdarstellerin neben Matthew McConaughey (Die Jury, Dallas Buyers Club) zu sehen. Bradley Cooper spielt zwar nur eine Nebenrolle - aber er befindet sich dabei mit Oscar-Preisträgerin Kathy Bates (Misery, Titanic) in guter Gesellschaft. Die Sportfilmsatire The Comebacks mit David Koechner (Wag the Dog; Jungfrau (40), männlich, sucht ... ) und Carl Weathers (Rocky, Predator), in der Bradley Cooper 2007 als Cowboy auftritt, findet bei der Filmkritik und dem Publikum nur mäßig Beachtung. Für ihren Wortwitz und ihre Situationskomik gelobt wird dagegen die Komödie Der Ja-Sager von 2008 mit Jim Carrey (Die Truman Show, Bruce Allmächtig), in der Bradley Cooper dessen besten Freund spielt. Der Film The Rocker - Voll der (S)Hit mit Rainn Wilson (Voll Frontal, Transformers - Die Rache) und Christina Applegate (TV-Serie Eine schrecklich nette Familie, Super süß und super sexy), der im selben Jahr in die Kinos kommt, floppt dagegen.

In einem echten Star-Ensemble kann Bradley Cooper 2009 mitwirken: Die Beziehungskomödie Er steht einfach nicht auf Dich ist mit Ben Affleck (Good Will Hunting, Argo), Jennifer Aniston (Wir sind die Millers, Meine erfundene Frau), Scarlett Johansson (Lost in Translation, Scoop - Der Knüller) und Drew Barrymore (Batman Forever, Scream 3 Engel für Charlie) äußerst prominent besetzt. Bis zu diesem Zeitpunkt gelingt es Bradley Cooper aber noch nicht, sich in einer großen Hollywood-Produktion eine Hauptrolle an Land zu ziehen. Lediglich in dem von der Kritik zwar gelobten, aber wenig bekannten Horror-Film The Midnight Meat Train von 2008 verkörpert Bradley Cooper die Hauptfigur des Leon Kauffman. An seiner Seite spielen unter anderem Brooke Shields (Powder Girl, Die blaue Lagune) und Vinnie Jones (Snatch - Schweine und Diamanten, Passwort: Swordfish). Allerdings kann Bradley Cooper nicht an den Erfolg in diesem Genre anknüpfen. Seine erste große Hauptrolle erhält er in der Filmgattung, in der er sich bis dato als Nebendarsteller einen Namen gemacht hat: der Komödie.

Hangover - der Durchbruch von Bradley Cooper

2009 wendet sich das Blatt für Bradley Cooper: Während Bradley Cooper in Komödien bisher nur als Nebenfigur in Erscheinung tritt, kann er die Macher von Hangover davon überzeugen, ihn als Hauptdarsteller auszuwählen. Der Film schlägt ein wie eine Bombe und erwirtschaftet in den USA schon am Wochenende seines Starts 45 Millionen Dollar. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 400 Millionen Dollar wird Hangover zum kommerziell erfolgreichsten Film des Jahres. In dem Kassenknüller spielen neben Bradley Cooper unter anderem Zach Galifianakis (Stichtag, Die Muppets) Heather Graham (Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung, Boogie Nights), Jeffrey Tambor (Dr. Doolittle, Verrückt nach Mary), Sasha Barrese (American Pie, Natürlich blond) und Mike Epps (Hancock, Soul Man) mit. Einen Gastauftritt hat außerdem der ehemalige Boxweltmeister Mike Tyson. Nach dem sensationellen Erfolg von Hangover kommt 2011 mit Hangover 2 die Fortsetzung heraus.

Teil 2 übertrumpft den Vorgänger mit einem Einspielergebnis von 581 Millionen Dollar deutlich. In Deutschland lockt Hangover 2 mehr als vier Millionen Zuschauer in die Kinos. Die Besetzung entspricht weitgehend der des ersten Teils, hinzu kommen jedoch einige neue Gesichter, unter anderem Paul Giamatti (Die Hochzeit meines besten Freundes, Planet der Affen) und Nick Cassavetes (Die Maske, Im Körper des Feindes). Hangover 3, der letzte Teil der Reihe, in dem in Rückblenden die Vorgeschichte der Trilogie erzählt wird und 2013 in die Kinos kommt, stößt bei der Kritik auf gespaltene Resonanz. Gelobt wird der Film für seine schrillen Charaktere, gerügt für seine Widersprüchlichkeiten. Das ursprüngliche Team um Bradley Cooper bekommt in Hangover 3 mit John Goodman (The Big Lebowski, Monuments Men - Ungewöhnliche Helden) prominenten Zuwachs. Neu mit dabei ist außerdem Melissa McCarthy (3 Engel für Charlie, Brautalarm). Kommerziell kann Hangover 3 zwar nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten. Mit mehr als drei Millionen Kinobesuchern in Deutschland kommt der Film allerdings immer noch auf ein hervorragendes Ergebnis.

Bradley Cooper spielt mit den großen Hollywood-Stars

Nach Hangover ist Bradley Cooper in der ersten Liga von Hollywood angekommen. Noch im Erscheinungsjahr des ersten Teils übernimmt Bradley Cooper in der Komödie Verrückt nach Steve die männliche Hauptrolle neben Sandra Bullock (Miss Undercover 1&2, Selbst ist die Braut). Einen Erfolg kann Bradley Cooper damit zwar nicht verbuchen, er kassiert zusammen mit Sandra Bullock sogar das Gegenstück zum Oscar, die Goldene Himbeere. Dennoch steigert die Rolle den Bekanntheitsgrad von Bradley Cooper. Ebenfalls 2009 tritt Bradley Cooper in New York, I Love You in der Episode über Greenwich Village auf. Zu sehen sind in dem Werk neben Bradley Cooper etablierte Hollywood-Größen wie Orlando Bloom (Filmreihe Fluch der Karibik, Film-Trilogie Der Herr der Ringe), Natalie Portman (Star Wars: Episode I-III, Black Swan) und Andy García (Der Pate III, Ocean's Eleven).

Phänomenal ist das Star-Aufgebot auch in der romantischen Komödie Valentinstag von 2010, in der Bradley Cooper alias Holden Wilson den homosexuellen Geliebten des Football-Spielers Sean Jackson (Eric Dane; TV-Serie Charmed - Zauberhafte Hexen, X-Men: Der letzte Widerstand) verkörpertet. Vertreten sind in Valentinstag unter anderem Shirley MacLaine (Das Mädchen Irma la Douce, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty), Julia Roberts (Pretty Woman, Notting Hill), Ashton Kutcher (Freundschaft Plus, TV-Sitcom Two an a Half Men), Jennifer Garner (Pearl Harbor, 30 über Nacht), Anne Hathaway (Brokeback Mountain, Der Teufel trägt Prada), Jessica Alba (Meine Frau, unsere Kinder und ich; Machete) und Jessica Biel (Blade: Trinity, Next).

Bradley Cooper in Thrillern, Action- und Horrorfilmen

In Hollywood einen Namen gemacht hat sich Bradley Cooper vor allem mit seinen Rollen in Komödien und Liebesfilmen. Doch dabei will er es nicht belassen, 2009 wagt Bradley Cooper sich in ein völlig anderes Genre. In dem Horrorfilm Fall 39 spielt er den Freund der von Renée Zellweger (Jerry Maguire - Spiel des Lebens, Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück) dargestellten Hauptfigur Emily Jenkins. Der Film fällt bei den Kritikern zwar durch. Aber das kann Bradley Cooper nicht davon abhalten, sich weiterhin in rauere Gefilde zu bewegen - auf die Rollen des Komödianten und des smarten Liebhabers will er sich nicht reduzieren lassen. Auch der Unfall am Set, bei dem während des Drehs einer Szene mit Feuer die Ausrüstung verbrennt, schreckt Bradley Cooper nicht ab.

2010 übernimmt Bradley Cooper neben Liam Neeson (Batman Begins, Schindlers Liste) als John Hannibal" Smith den Part des Templeton Faceman" Peck in Das A-Team, dem Film zur gleichnamigen Serie. Der Film erntet gemischte Kritiken - allerdings werden die schauspielerischen Leistungen von Bradley Cooper gewürdigt. Spannend weiter geht es 2011 mit dem Thriller Ohne Limit, in dem Bradley Cooper gemeinsam mit Robert de Niro (Taxi Driver, Reine Nervensache 1&2) in der Hauptrolle zu sehen ist. Ohne Limit wird ein klarer Erfolg - sowohl bei den Kritikern, als auch beim Kinopublikum.

Oscar-verdächtig: Bradley Cooper auf dem Weg nach ganz oben

Dem Genre Drama widmet sich Bradley Cooper 2012. Gemeinsam mit Ryan Gosling (Blue Valentine, The Ides of March - Tage des Verrats) spielt Bradley Cooper in dem Film The Place Beyond the Pines. In der weiblichen Hauptrolle ist Eva Mendes (2 Fast 2 Furious, Hitch - Der Date Doktor) zu sehen. Die Filmkritik reagiert positiv auf das Werk, ausdrücklich gelobt wird auch die Arbeit von Bradley Cooper. Noch einmal deutlich steigern kann Bradley Cooper diesen Erfolg im gleichen Jahr mit dem Film Silver Linings, in dem er die Hauptrolle übernimmt. Begleitet wird Bradley Cooper in Silver Linings von Jennifer Lawrence (X-Men: Die erste Entscheidung, Die Tribute von Panem) und Robert de Niro, mit dem er bereits im Vorjahr in dem Thriller Ohne Limit zusammengearbeitet hat. Die Kritiker sind begeistert, der Film wird für acht Oscars nominiert - eine Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller erhält Bradley Cooper für seine überzeugende Darstellung des manisch-depressiven Pat Solitano Junior. Seine Filmpartnerin Jennifer Lawrence kann die begehrte Trophäe in Händen halten und zählt seit Silver Linings zu den Oscar-Preisträgerinnen.

Im Folgejahr wirkt Bradley Cooper erneut mit Jennifer Lawrence und Robert de Niro an einem viel beachteten Film mit. Das Gangsterdrama American Hustle (mit Christian Bale und Amy Adams) kann fünf Oscar-Nominierungen verbuchen. Eine davon geht an Bradley Cooper in der Rolle des Richie DiMaso als bester Nebendarsteller. 2014 verpflichtet Clint Eastwood (Gran Torino, Sully) als Regisseur Bradley Cooper als Hauptdarsteller für seinen patriotischen Kriegsfilm American Sniper (mit Sienna Miller und Max Charles) – eine filmische Biographie über Amerikas erfolgreichsten Scharfschützen Chris Kyle. Der Film avanciert in den USA zum absoluten Kassenknüller und bringt Bradley Cooper die dritte Oscar-Nominierung im dritten Jahr in Folge ein. Allerdings steht er auch dieses Mal am Ende der Verleihung mit leeren Händen da.

Dass der Name Bradley Cooper allein allerdings noch kein Erfolgsgarant ist, erfahren die Filmemacher mit dem Liebesdrama Serena (2014; mit Rhys Ifans und Toby Jones), und das trotz Jennifer Lawrence in der weiblichen Hauptrolle. Die Schnulze um Eifersucht auf  vergangene Beziehungen vor dem Hintergrund der 1920er Jahre fällt bei den Kritikern gnadenlos durch und sorgt für weitgehend leere Kinosäle. Nicht viel besser läuft es mit der Dreiecks-Schmonzette Aloha – Die Chance auf Glück (2015; mit Emma Stone, Rachel McAdams und Bill Murray), die trotz der aufgebotenen Top-Besetzung weder Kritiker noch Zuschauer überzeugen kann. Und frei nach dem Motto „Läuft bei mir – zwar rückwärts und bergab, aber läuft!“ wird auch das nächste Projekt kein Erfolg: Als Sternekoch will er zusammen mit Daniel Brühl (The First Avenger: Civil War, Rush – Alles für den Sieg) in dem Rührstück Im Rausch der Sterne (2015; mit Sienna Miller, Emma Thompson und Uma Thurman) kulinarisch London erobern. Das gelingt im Film sogar, die Resonanz des Auditoriums ist trotzdem wenig gerührt.   

In der Filmbiographie Joy – Alles außer gewöhnlich (2015) spielt Bradley Cooper wieder zusammen mit Jennifer Lawrence und Robert De Niro, dieses Mal allerdings nur in einer Nebenrolle – Protagonistin ist Jennifer Lawrence, alleierziehende Mutter und Erfinderin des handfrei auswringbaren Wischmops. Zurück in die Erfolgsspur geht es für Bradley Cooper 2016 mit der Waffenschieber-Satire War Dogs (mit Jonah Hill und Miles Teller). Der Film um zwei junge Waffenhändler, die vom Pentagon einen unerwartet großen Auftrag bekommen und deshalb mit einem terroristischen Waffenschieber zusammenarbeiten, basiert auf einer wahren Geschichte und ist deshalb mit all ihren Einzelheiten so unglaublich. Die Realsatire, die Bradley Cooper auch mit produziert hat, kommt im September 2016 in die deutschen Kinos.

Bradley Cooper und seine Liebschaften

Interessant ist bei einem zum „Sexiest Man Alive“ gekürten Schauspieler wie Bradley Cooper natürlich auch, was sich in Liebesangelegenheiten tut. Rund ein halbes Jahr lang, von Dezember 2006 bis 2007, ist Bradley Cooper mit der Schauspiel-Kollegin Jennifer Esposito (Sag kein Wort, New York Taxi) verheiratet. In einem gemeinsamen Film sind Bradley Cooper und Jennifer Esposito aber nie zu sehen. Anders verhält es sich mit der nächsten Beziehung von Bradley Cooper. Immerhin eineinhalb Jahre, von Herbst 2009 bis Frühjahr 2011, ist Bradley Cooper mit Renée Zellweger liiert. Kurz vor Beginn der Beziehung kommt der Horror-Thriller Fall 39 in die Kinos, in dem Renée Zellweger in der Hauptrolle und Bradley Cooper in einer Nebenrolle zu sehen sind. In dem Film sind Renée Zellweger und Bradley Cooper ein Paar - ihre Liebe im realen Leben geben sie aber erst einige Zeit nach Abschluss der Dreharbeiten bekannt.

Ab dem Frühjahr 2013 ist Bradley Cooper ein weiteres Mal fest vergeben, diesmal aber nicht an eine Schauspielerin. Die Frau an der Seite von Bradley Cooper ist für stolze zwei Jahre lang das britische Model Suki Waterhouse. Aber auch jene Beziehung endet, und zwar im März 2015. Grund für die Trennung ist womöglich das russische Top-Model Irina Shayk (Hercules), die wegen Bradley Cooper ihre fast fünfjährige Beziehung zum mehrfachen Weltfußballer Cristiano Ronaldo aufgibt. Wir sind gespannt, wie lange diese Liebe anhält.

Alle maxdome Stars

maxdome Stars

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern

Sorry

Schließen